Montag, August 18, 2014

Manchmal ist Fantasie gefragt

Ich kann nicht behaupten, dass ich nicht vieles ausprobieren würde. Auch kann ich nicht sagen, dass ich nicht Spaß daran hätte. Das Ergebnis ist manchmal - wie soll ich sagen - für andere nicht so recht erkennbar. So hat sich mein Freund letztens etwas fragwürdig angesehen als ich ihm stolz eine neue Marzipanfigur präsentiert habe.


Auf meine Frage "Na, erkennst du was das ist?" hat er noch fragwürdiger ausgesehen. Da er sich am Kopf gekratzt hat nehme ich an er hat nicht überlegt was das sein könnte sondern wie er da antwortet ohne mich in meiner Begeisterung zu bremsen.

Wie gut, dass ich selten Antworten auf Fragen abwarte bei denen mir klar ist, dass sie niemand beantworten kann.


Laut der Überschrift im Buch, das ich über Marzipanfiguren habe, soll das nämlich eine Giraffe sein. Ist doch ganz klar zu erkennen, nicht wahr?
Ihr müsst mir glauben wenn ich euch sage, dass das Teil im Buch genauso aussieht. Okay, ein kleiner Unterschied besteht doch. Im Buch sind auf den Hörnern noch kleine Kugeln drauf. Die mochten bei mir nicht halten. Vermutlich lag es daran, dass mein Freund die Giraffe nicht erkannt hat. Oder an den fehlenden Ohren?

Dienstag, August 12, 2014

12 von 12 August

Morgens noch daran gedacht, aber dann doch einige gute Fotos verpasst für die 12 von 12 Aktion von Caro.
Muss ich echt noch üben.


1. Da hab ich wieder an die Fotos gedacht. 2. Meine schöne Bürowand ent-dekoriert. Demnächst wird umgezogen. 3. Tatsächlich keine Kerne in den Weintrauben gehabt. Ich bin beeindruckt.


4. Da hab ich mal schön schief geparkt. 5. Freundlicher Automat wünscht einem immer "Gute Fahrt" nach Feierabend. 6. Wir haben unsere Tauchkarte erhalten. *yeah*


7. Endlich sind alle Bretter in der Küche montiert. Brauch ich nur noch was zum draufstellen. 8. Neuer Lieblingsrock. 9. Kater bekommt Augentropfen und danach ein Leckerli.


10. Apfelkuchen ist alle. 11. Bissl Yoga schadet nicht. 12. Anziehsachen für morgen rausgelegt - und morgen wird es wieder was ganz anderes wie ich mich kenne.

Jetzt dreh ich noch eine kleine Runde bei den anderen Teilnehmern von 12 von 12 im August bevors dann ins Bettchen geht. Müde bin ich.

Dienstag, August 05, 2014

Cheesecake mit Erdbeeren

Manchmal ist es schon gemein. Da stehe ich stuuuundenlang in der Küche. Okay, der Kuchen steht stundenlang in der Küche weil erst der Boden kühlen muss, danach der Käsekuchen und danach die Sahne oben drauf, aber immerhin muss ich ständig schauen ob alles passt. Noch gemeiner ist das, wenn ich das innerhalb von wenigen Tagen gleich noch mal machen muss. Der erste Cheesecake wurde von mir gemacht als wir Besuch erwartet haben. Dann geht der nämlich schnell weg und ich brauch davon nix zu essen. Diese Sorge ist eigentlich unbegründet. Den zweiten Cheesecake hat mein Freund auch ganz wunderbar alleine vernichtet. Die Chance, dass da was schlecht werden würde kam da gar nicht erst auf.


Gut für mich, weil wenn ich da mit essen würde, ich würde danach aussehen wie ein Streuselkuchen. Muss ich euch wohl kaum sagen, dass ich darauf nicht so unbedingt Lust habe. Der Kuchen besteht nämlich aus 600 g Frischkäse, 100 g Schlagobers und 100 g Ricotta. Immerhin auch noch 400 g Erdbeeren. Der Erdbeeren sind ja auch der einzige Grund warum mein Freund meistens gleich zwei Stück auf ein Mal isst. Immerhin sind die ja gesund.

Beim ersten Versuch ist mir übrigens ein Teil vom Boden weggebrochen. Schön ärgerlich wenn Besuch da ist, aber was solls. Hatten die Kuchenstücke mal eine etwas andere Form. Ich dachte ja es lag daran, dass ich die Ruhezeiten beim ersten mal nicht wirklich eingehalten habe. Es würd halt nicht schaden, wenn ich das Rezept schon vorher lese, dann wäre sich das "über nacht im Kühlschrank" wohl auch ausgegangen.


Beim zweiten backen ein paar Tage später habe ich mich an die Ruhezeiten im Kühlschrank gehalten - und trotzdem wieder geflucht. Mit viel Glück habe ich es dann aber doch noch geschafft den Kuchen vom Kuchenblech und dem Backpapier zu trennen. Ich weiß nicht ob mein Freund noch mal den gleichen Kuchen hätte essen wollen. Vermutlich aber schon wie ich ihn kenne.

Das Rezept ist aus dem Buch Süße Sünden von "the hummingbird bakery". Das Rezept habe ich beinahe eingehalten. Die Butter habe ich durch vegane Margarine ersetzt und die Eier habe ich ein mal durch Maismehl ersetzt und das zweite mal einfach ganz weggelassen. Habe beim backen keinen Unterschied gemerkt.

Samstag, August 02, 2014

Mein Instagram Juli

Im Juli habe ich bei einer kleinen Aktion, den mafflumomenten, mitgemacht. Jeden Tag habe ich zwar nicht geschafft, aber muss ja auch nicht sein. Bei den Fotos die ich für die Mafflumomente gemacht und gepostet habe markiere ich mal das Motto in kursiver Schrift.

1. Noch nicht fertig war ich mit dem Buch Chasing daisy. 2. Innenraum vom Auto des Freundes aufm dem Heimweg vom Tauchen im Freibad. 3. Die heutige Begegnung (also am 4.7.) war eine Blüte am Balkon obwohl ich die Blumen schon fast wegschmeißen wollte.




4. Die Nachricht des Tages war, dass meine Finger heile blieben beim anbringen des Blechschildes. 5. Damit die Kleine noch gross werden. 6. Das wäre doch gelacht wenn mein Auto zu klein wär.

7. Heimat ist es zwar nicht ganz genau (falsches Bundesland), aber das Land stimmt immerhin. Und die Kühe passen auch. 8. Ein dezentes Nachttischlämpchen im Hotelzimmer. 9. Eine volle Flasche Wasser - nicht Vodka!




10. Hier bin ich gerade. Also am 10, aber eigentlich könnte ich das fast jeden Abend posten. ;-) 11. Vor dem schlafen gehen muss ich immer kontrollieren ob ich abgeschlossen habe und der Schlüssel steckt. Warum auch immer der stecken muss, ist einfach so bei mir. 12. Wie schön kann Resteessen sein. Direkt aus dem Topf immer am Besten.

13. Meine beginnende Magnetsammlung. 14. Normalerweise dusche ich im Sommer mehr als baden. Doch heute nicht! 15. Brav wie ich bin lerne ich für den Tauchschein, aber unser Kater meint das ist nicht nötig. Recht hatte er.




16. Vom Freund habe ich eine Waschkarte bekommen. Mein Auto war wohl etwas dreckig? Single bin ich nach wie vor nicht. 17. Graues Babykätzchen an rotem Katerchen. 18. Neben mir das Popcorn.

19. Ein Zeichen, dass ich zur falschen Zeit Feierabend gemacht habe. 20. Nach zwei (!) Monaten hatte ich endlich mal wieder Lust Laufen zu gehen. War der falsche Zeitpunkt vom Feierabend doch für was gut.




21. Ich liebe meine Kochschürze nach wie vor. 22. Zwei Dinge die ich eigentlich immer mit habe.