Donnerstag, Juli 03, 2014

Von Tieren, Menschen und Skulpturen

Von der Radtour bin ich mittlerweile zurück. Zeit für einen Beitrag hatte ich allerdings noch nicht. Zum Glück habe ich noch viele schöne Blumenbilder. Sind dann aber auch die Letzten. Außer ich suche noch welche raus. Paar hätte ich ja schon noch. Dann kann ich den Titel bald in "Mein kleines Blumenuniversum" umbenennen.

Wobei dann irgendwann würde das hier alles so einstauben wie diese Teile hier - was ist das? Dazu habe ich nämlich keine Beschreibung gefunden obwohl ich das ja mal interessant fände. Ich grüble nach wie vor ob das Spinnweben sind, aber das kann ich mir nicht vorstellen. Was ist das aber sonst?


Eventuell ja ein Sicherheitsnetz, damit sie nicht von Bienen belästigt werden? Das könnte ich durchaus verstehen. Mir sind die nämlich auch nicht so recht Geheuer. Dennoch habe ich mal versucht ein paar zu fotografieren. Ich sollte noch etwas üben.


Wobei die Blumen ohne Getier doch auch schick sind. Da muss ich auch nicht so lange warten und ruhig stehen um niemanden zu verjagen.


Skulpturen eignen sich da aber auch ganz gut. Die sind geduldig mit mir.


Manche Skulpturen lächen mir auch dann noch so nett zu oder sind so farbenfroh, dass sie ich jedes mal wenn ich das Foto sehe gut gelaunt bin.


Nach acht Stunden rumgehen, rumsitzen, fotografieren und zwischendurch schaukeln wollten wir uns nur noch hinsetzen. Hätten uns eventuell zu der Oma setzen sollen. Die saß da so ganz einsam und verlassen. Fand ich wirklich gemein.


War in der Sonne aber doch zu warm, so dass wir uns ein Plätzchen im Schatten unter einem Baum gesucht haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen