Sonntag, Juni 15, 2014

Lets cook together: Fruchtalarm

Jeden Monat gibt es ein Thema das kochtechnisch umgesetzt werden soll. Immer am 10. stellen alle ihre Ergebnis auf ihren Blog und zeigen was alles möglich ist.

Genaueres kannst du dir hier durchlesen: Projekt-Seite

Nachdem ich die letzten Monate ausgesetzt habe möchte in diesem Monat wieder mitmachen. Doch wisst ihr was? Das Thema fand ich gar nicht so einfach.

Fruchtalarm - dein liebster Sommerkuchen mit Früchten der Saison!

Ich habe keinen Lieblingssommerkuchen mit Früchten der Saison. Tatsache. Dachte ja ich mache dann mal einen Rhabarberkuchen der war gut letztes Jahr. Ging aber dann etwas in die Hose. Rezept genau lesen wäre halt manchmal schon vorteilhaft. Zwar hat der Kuchen wieder gut geschmeckt, aber fotogen sieht dann doch anders aus.

Dann vor paar Tagen kam die Erkenntnis. Ich habe ja doch einen Lieblingssommerkuchen mit Früchten der Saison! Also Kuchen nicht direkt, aber wer will schon so kleinlich sein? Natürlich kam dieser Gedanke erst nach dem 10. Ist ja eigentlich blöde so spät noch nachzureichen, aber ich finde die Cupcakes so lecker, das muss jetzt einfach sein.


Zum ersten mal habe ich die Erdbeer-Daiquiri Cupcakes gemacht da wusste ich noch gar nix von der Hummingbird Bakery. Ich habe das Rezepte auf dem Ohhhmhhh Blog entdeckt. War wirklich OhhhMhhh.

Irgendwann später habe ich mir das Buch Süße Sünden gekauft und beim durchblättern kamen mir diese Cupcakes irgendwie doch bekannt vor! Das Rezept ist ähnlich wie auf dem Blog. Nur das Vanilleextrakt ist Vanillezucker und das Topping ist ohne den Frischkäse.


Für meine vegane Version habe ich das Rezept noch mal ein bisschen angepasst. Außerdem mache ich immer nur die Hälfte vom Teil. Irgendwie muss ich ja wenigstens versuchen, dass wir hier nicht aus allen Nähten platzen. Das Rezept reicht für 14 Mini-Cupcakes.
Beim Frosting nehme nur ein Viertel der Menge die im Buch steht, weil ich es gar nicht so dick mag. Wenn es zu wenig ist gibt es einfach ein paar Cupcakes nur mit Erdbeeren als Frosting. Schmeckt auch.

Zuerst werden 50 ml weißer Rum mit 15 g Zucker in einem kleinen Topf erhitzt und so lange gekocht bis sich die Flüssigkeit auf die Hälfte reduziert hat. 75 g Erdbeeren klein schneiden, in eine Schüssel geben und mit der Rumreduktion übergießen. Für etwa eine halbe Stunde ziehen lassen. Nach der Zeit die Erdbeeren in ein Sieb abgießen und den Rum auffangen. Frau Luxat hat schon recht mit dem Hinweis der Versuchung zu wiederstehen den Erdbeer-Rum zu trinken. Lieber nicht probieren, dann ist es einfacher ihn stehen zu lassen.

Lieber gleich den Backofen auf 150 °C vorheizen und schon mal Papierförmchen in die Mulden des Mini-Muffinblechs geben. 20 g Alsan Margarine, 60 g Mehl, 3/4 Teelöffel Backpulver, 70 g Zucker, 1 TL Vanillezucker, 1 TL Maismehl und eine Prise Salz zu einer sandigen Masse vermischen. 70 ml Haferdrink unterrühren und es sollte ein glatter Teig entstehen.

In jedes Papierförmchen ein paar der Erdbeeren aus der Rumreduktion geben und mit Teig auffüllen. Die Mini-Cupcakes im Backofen 15 Minuten backen. Sie sollten oben goldgelb sein, leicht nachgeben und bei der Stäbchenprobe sollte kein Teig mehr am Stäbchen haften. Wenn das der Fall ist raus mit den Mini-Cupcakes und mit je einem halben Teelöffel der Rumreduktion beträufeln. Danach können die Mini-Cupcakes aus dem Blech genommen werden und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen. Den restlichen Rum bitte nach wie vor nicht trinken.

Für das Frosting 20 g Alsan Margarine, 62 g Staubzucker, 2 TL Rumreduktion und 1 TL Haferdrink zu einer luftig-leichten Masse aufschlagen. Das Frosting auf den Mini-Cupcakes verteilen und mit Erdbeeren verziert genießen.

Diese Cupcakes sind wirklich eine Süße Sünde und die Sünde auch alle mal wert.

Kommentare:

  1. leckeres kleines Universum hast du hier^^
    Die Erdbeercupcakes sehen gut aus...ich liebe ja Erdbeeren^^

    AntwortenLöschen
  2. Danke.

    Dann ist für dich ja derzeit der Himmel auf Erden in der Erdbeersaison wenn du sie so magst. :-)

    AntwortenLöschen