Montag, März 03, 2014

Schneller (veganer) Kuchen mit Mandeln und Zimt


In letzter Zeit habe ich das Gefühl ich bin etwas Backfaul geworden. Wenn ich mal was gebacken habe war ich dann auch noch Fotografier-faul. Nicht gerade das was ich mir so vorgestellt habe vom neuen Jahr. Das musste also schnell geändert werden. Wobei schnell gut gesagt ist. Das Rezept hatte ich schon letztes Wochenende rausgesucht, aber erst jetzt gemacht. Da ich natürlich nicht mehr alles zur Hand hatte wurde es doch etwas abgewandelt, aber das tut dem Ergebnis nichts ab würde ich behaupten.


Der Kuchen ist wirklich einfach, schnell und er schmeckt gut für zwischendurch. Nix raffiniertes ausgefallenes, aber dafür hatte ich ja auch keine Zeit bzw keine Lust.

Den Ofen auf 180 °C Umluft aufheizen. Für eine 20 cm Springform habe ich 135 g Zucker, 1 TL Vanillezucker, 170 g Mandeln, 170 g Mehl, 3 TL Backpulver, 5 EL Rapsöl und 190 ml Wasser in eine Schüssel gegeben und zu einem relativ flüssigen Teig vermischt. Den Teig in die gefettete Springform füllen und glatt streichen (oder "klopfen") und für 30-35 Minuten in den Ofen geben (Stäbchenprobe).


Den Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter geben und vollständig auskühlen lassen. Zum Schluss den Kuchen noch mit einer ordentlichen Schicht Staubzucker bedecken. Und fertig ist der ganze Zauber. Einfacher geht ja wohl kaum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen