Montag, Dezember 09, 2013

Advent Tag 9: Ingwerkekse

Scharf essen ist ja überhaupt nichts für mich. Wenn ich etwas würze, dann schmeckt es für andere eher fade. Wenn andere würzen ist es mir oft schon zu viel. Daher gehört auch Ingwer jetzt nicht unbedingt zu meinen bevorzugten Gewürzen.


Bei Keksen ist das aber eine Ausnahme seit letztem Jahr. Da habe ich Aprikosendreiecke mit kandiertem Ingwer gemacht. Die waren wirklich gut muss ich sagen. Daher stand auch in diesem Jahr wieder ein Keksrezept mit Ingwer auf dem Plan und ich wurde auch dieses mal nicht enttäuscht.


Für ca. 80 Kekse werden 250 g Mehl, 2 TL Natron, 2 TL Ingwerpulver und 1,5 TL Zimt gemischt. 100 g Margarine (vegan) wird in einem kleinen Topf zerlassen und etwas abgekühlt. 3 EL Zuckersirup, 175 g brauner Zucker, 1 EL Maismehl (mit 2 EL Wasser) und eine Prise Salz werden zur Margarine gemischt. 80 g kandierter Ingwer in feine Würfen schneiden und zusammen mit der Margarine-Mischung zur Mehl-Mischung geben.


Das ganze wir dein leicht klebriger Teig. Von diesem Teig werden aus je einem halben Teelöffel Kugeln geformt und in Zucker gewälzt. Für die ganzen Kekse werden ca. 60 g Zucker benötigt. Mit etwas Abstand werden die Kugeln dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gesetzt. Bei 180 °C 10-12 Minuten backen und danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nicht wundern, wenn die Kekse beim rausnehmen noch leicht labberig sind. Die werden noch ganz schön hart wenn sie kühl sind. Am Besten also einen Apfel mit in die Keksdose packen, dann werden sie hoffentlich weicher.

Von daher rate ich schon mal den einen oder anderen Keks zu probieren wenn sie warm aus dem Ofen kommen. Dann sind sie außen knusprig und innen ganz zart. Herrlich im Geschmack sag ich euch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen