Sonntag, Dezember 22, 2013

Advent Tag 22: Cranberry-Punsch

Mit dem Punsch ist mir wieder klar geworden, warum wir soooo viele Rotwein Flaschen hier haben. Bzw eigentlich nur Rotwein. Der Weißwein wird nämlich schnell getrunken, aber der Rotwein. *schüttel* Absolut nicht meines. Ob das daran liegt, dass ich beim ersten mal als ich ohne Eltern weg war auf einem Fest den ganzen Abend Cola-Rot getrunken habe? Wer weiß, wer weiß.

Dennoch probiere ich es natürlich immer wieder. Doch ich glaube das mit dem Rotwein und mir wird in diesem Leben wohl nix mehr werden. Ich kann mir aber vorstellen, dass der Punsch einem Rotwein-Möger durchaus schmeckt. Vielleicht berichtet ihr mir ja wie der Punsch so mundet.


Beim Rotwein müsst ihr allerdings aufpassen ob dieser vegan ist oder nicht. Da wird wohl häufig Eiklar oder Gelantine verwendet beim klären. Eine Liste von veganen Rotweinen findet ihr sicherlich im Internet oder euer Bioladen kann euch beraten. Ich gestehe ich habe einfach einen genommen von denen die wir hier rumstehen haben - habe ja schon erwähnt, dass Rotwein nicht so mein Fall ist.

Für 2-3 Tassen werden 50 g getrocknete Cranberries mit 50 ml braunen Rum beträufelt. Dieses eine Stunde ziehen lassen. Danach eine unbehandelte Orange in Scheiben schneiden und zusammen mit den Rum-Cranbeeries, 250 ml Rotwein, 375 ml Cranberry-Saft, 1 Zimtstange und 2 Sternanis erhitzt. Mit 3-4 EL braunen Zucker süßen und noch warm trinken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen