Sonntag, Dezember 15, 2013

Advent Tag 15: Advents Biskuitrolle


Manchmal gehört Mut zum Leben. So gehört auch Mut zum bloggen. Gestern habe ich mich gleich zwei Herausforderungen gestellt:
1. Biskuitrolle
2. Gelantine ersetzen

Ich habe ein mal eine Biskuitrolle gemacht. Allerdings zählt das nicht, weil das war als ich noch zu Hause gewohnt habe und am Ende hat dann meine Mama das Rollen übernommen, weil ich zu feige war. Außerdem habe ich keinen Schimmer mehr wie das damals genau gemacht wurde von meiner Mama.

Das mit der Gelantine hatte ich ja im Juli schon mal probiert. Könnt ihr euch noch erinnern? Da ist das ja sowas von in die Hose gegangen. (schwimmende Joghurttorte)

Doch wer nicht wagt der nicht gewinnt. Und siehe da, ich habe gewonnen - also so halb zumindest.


Den Biskuit habe ich gemacht indem ich 110 g Mehl und ein halbes Päckchen Backpulver verrührt habe. Derweilen hat die Küchenmaschine 75 g Sojajoghurt, 120 ml Haferdrink, 2 EL Maismehl, 1 EL Öl und 75 g Zucker verrührt bis der Zucker aufgelöst war. Anschließend noch die Mehl-Backpulver Mischung unterrühren.

Das ganze habe ich auf ein kleines Backblech gestrichen (für eine große Rolle die Zutaten einfach verdoppeln) das mit einem Backpapier ausgeleugt wurde und bei 180 °C 10-15 Minuten backen.
Derweilen ein Küchentuch mit Zucker bestreichen auf den der fertige Biskuitteig anschließend gestürzt wird. Das Backpapier dann vorsichtig abziehen.

Jetzt habe ich den blödesten aller Fehler gemacht. Die Biskuitrolle wieder kalt gefüllt, dh zum auskühlen der Biskuitrolle muss sie erst mal gerollt werden. Naiv wie ich bin habe ich sie aufgerollt und mich wie ein Schnitzel gefreut, dass es so super klappt. Als sie kalt war ging sie dann nicht mehr auseinander. Ich Depp hab sie nämlich so aufgerollt als wäre sie schon gefüllt. Der Teig klebt dann natürlich zusammen. Daher das ganze mit dem Geschirrtuch aufrollen, dh das Geschirrtuch quasi einwickeln.

Für die Füllung werden 50 g Marzipan gerichen und mit 100 g Soja-Joghurt, 5 g Vanillezucker und 35 g Zucker verrührt. Das ganze in einen Topf geben und mit 5 g Agar Agar kochen. (Dieses mal habe ich es fast zu lange gekocht, ist nämlich sehr fest geworden, aber besser so als es schwimmt wieder alles.)
Was ich dann vergessen habe: 60 g Preiselbeeren unterrühren. Unbedingt, sonst schmeckt es etwas fade.

Die Biskuitrolle ausrüllen, Creme draufstreichen - mit etwas Rand - wieder aufrollen und kalt stellen.

Kommentare:

  1. Glückwunsch zu deinem Mut und der gelungenen Rolle. :) Lieben Gruß und schönen 3. Advent.

    AntwortenLöschen
  2. Danke.
    Ich wünsche dir auch einen schönen 3. Advent!

    AntwortenLöschen