Sonntag, Dezember 01, 2013

Advent Tag 1: Orangenkekse mit Mandeln und Schokolade

Was gibt es klassischeres als Kekse in der Adventzeit? Drum beginnen wir auch einfach mal damit. Bei Keksen lassen sich die Zutaten auch alle relativ gut austauschen. Die Butter ersetzt ihr durch vegane Margarine, das Ei durch Maismehl und Wasser. Schokolade gibt es auch vegane Versionen.

Bei der Margarine müsst ihr aber tatsächlich aufpassen, dass die wirklich vegan ist. Das ist nämlich nicht jede Margarine. Sehr beliebt ist die Margarine von Alsan. Angeblich gibt es die beim Rewe und Edeka. Hier auf dem Land habe ich die leider noch nicht entdeckt. Es gibt aber bei uns seit neuestem eine Margarine von Alpro.
Hier hilft nur Zutatenliste lesen. Neben den üblichen verdächtigen wie Joghurt oder Molke solltet ihr auch auf Vitamin D aufpassen. Vitmain D3 wird nämlich aus dem Wollfett aus Schafswolle oder Fischen gewonnen.


Für ca 40 Kekse werden folgende Zutaten benötigt:

2-3 EL Orangeat, 1 TL abgeriebene Orangenschale, 175 g Margarine (vegan), 100 g Staubzucker, 1 EL Maismehl, 2-3 EL Wasser, Salz, 300 g Mehl, 100 g Mandeln, 120 g Zartbitterschokolade (vegan), 80 g Orangenmarmelade, 2 cl Orangenlikör


Für den Teig macht die Orangeat so klein wie möglich hacken - ich kann sowas nie, also gibt es größere Stücke bei mir, auch nicht tragisch - und mit der Orangenschale mischen.
Die Margarine, den Staubzucker, das Maismehl und eine Prise Salz mit dem Mixer cremig rühren. Anschließend Mehl, Orangenmischung und die Mandeln hinzufügen und zu einem glatten Teig kneten.
Den Teig am besten in eine Frischhaltefolie wickeln und ungefähr eine Stunde kühl stellen.


Den Backofen auf 180 °C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (dünner als auf dem Foto rate ich euch). Dann können die Kekse auch schon ausgestochen und mit etwas Abstand auf das Backblech gelegt werden.


Nach ca. 15 Minuten sind die Kekse hoffentlich goldbraun gebacken, dann könnt ihr se auch aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Nachdem sie ausgekühlt sind könnt ihr die Kekse füllen. Dazu die Orangenmarmelade mit dem Orangenlikör verrühren, einen Keks damit bestreichen und mit einem zweiten zusammensetzen.
Für den Schoko-Überzug wird die Schokolade im Wasserbald erhitzt bis sie flüssig ist. Die Doppeldecker-Kekse in die Schokolade tunken und wer mag kann noch etwas Orangeat in Zucker wälzen und damit garnieren. Das ganze auf einem Kuchengitter trocknen lassen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen