Donnerstag, November 14, 2013

Experiment veganer Käse I

Auf den Käse zu verzichten fand ich bisher immer das Schwierigste an dieser ganzen veganen Ernährung (also soweit ich mich halt vegan ernähre, aber das ist ein Thema für sich). Wobei ich überrascht bin, dass es doch ganz gut klappt.

Auf alle Fälle fehlt mir ab und an doch mal ein Stückchen Käse. Vor allem wenn ich an Weihnachten und Silvester denke. Da gab es die letzten Jahre nämlich Raclette und Käsefondue. *mmmmmh* So eine Lasagne mit Käse überbacken wäre auch mal wieder ganz nett. Auf der Pizza halte ich es ganz gut durch ohne Käse, aber Aufläufe finde ich dann doch immer langweilig ohne und deswegen gibt es auch nur noch ganz ganz selten welche hier.

Damit ich nicht komplett rückfällig werde musste also eine Lösung her. Bevor ich anfange mit Hefeschmelz zu experimentieren (den ich im Supermarkt noch nicht gesehen habe) kann ich mir ja auch gleich veganen Käse bestellen und das mal testen.

Gesagt getan, erkundigt was es denn so für Käse gibt, welche empfohlen werden und mal zwei zur Probe bestellt.


Im Internet habe ich häufig gelesen, dass der Wilmersburger Käse noch am ehesten nach Käse schmeckt. Das ist genau das was ich will. Beim Tofu will ich ja nicht, dass es nach Fleisch schmeckt, aber Käse muss nach Käse schmecken.
Der Jeezo Santi (früher Santeciano) ist ein Experiment. Eigentlich wollte ich einen anderen Käse der super für Raclette geeignet sein soll. Der hat aber überall viel zu lange Lieferzeiten für mich. Da bin ich wirklich nicht geduldig muss ich gestehen.

Nach 4 Tagen kam dann auch die SMS, dass mein Paket zum abholen in der Packstation ist! Gleich mal Semmeln gekauft und den Scheibenkäse ausprobieren. Muss ich natürlich festhalten, so eine originelle Idee.


Sieht doch aus wie Käse, oder was meint ihr? Dem Geruch nach erinnert es auch an Käse. (Der Vorteil vermutlich, dass es so viel verschiedenen Käse gibt der so unterschiedlich riecht.)
Die Konsistenz ist auch wie ich ihn vom Scheibenkäse kenne und der Geschmack - Überraschung: Es schmeckt! Jetzt nicht zu 100 % nach Käse, aber doch nach Käse. Ich hatte ja gedacht es dauert einige Zeit bis ich mich an den Geschmack gewöhne, aber nein, da ist wirklich keine Eingewöhnung nötig. Wie genial!

Da musste ich den Käse gleich mal ausprobieren wenn er warm ist. Wie gut, dass ich heute ganz zufällig Sojawürstchen gekauft habe.


Kennt ihr diesen viereckigen Toastkäse? Daran hat mich der Käse erinnert. Er schmilzt nicht wirklich - so wie es auch überall im Internet stand - aber er schmeckt wirklich sensationell im Hot Dog!

Mein erstes Experiment mit veganem Käse ist also gelungen. Käsebrot habe ich gemerkt brauch ich nicht mehr wirklich, aber in so einem Hot Dog wirklich empfehlenswert.
Die nächsten Tage werde ich noch einen Käsetoast probieren. Den hatte ich ja jetzt schon eeeewig nicht mehr. Ich werde euch auf alle Fälle auf dem Laufenden halten wie das mit dem veganen Käse und mir so weitergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen