Mittwoch, Oktober 16, 2013

Toffifee Muffins

Schokolade, Karamell, Nuss-Nougat-Creme und ein Haselnusskern. Das muss ja einfach schmecken. Also vielen lieben Dank August Oberwelland für die Gründung deiner Firma und somit der Produktion von Toffifee.

Auch wenn ich nur recht selten welche kaufe. Die sind einfach ratz fatz weg und ich schleppe sie auf meinen Hüften rum. Hättet ihr euch da nicht was ausdenken können, damit das nicht passiert? Andererseits bleiben die Toffifees so etwas ganz besonderes und wenn ich sie mal kaufe, dann freue ich mich darauf sie ratz fatz zu essen.

In einem Forum hat dann eine Userin - und zufällig auch noch eine Brieffreundin von mir - ein Rezept für Toffifee Muffins gepostet. Das musste natürlich bald ausprobiert werden. Endlich mal wieder einen Grund haben zum Toffifee kaufen, den muss ich nutzen.


Leider haben mich die Muffins nicht so überzeugt wie sie sollten. Irgendwie war der Teig zwar schön fluffig, aber dadurch, dass ein Muffin Toffifee im Teig ist doch mühsam zu Essen. Der wird zwar weich beim backen, aber danach natürlich wieder etwas fester. Auch die Deko oben hat es mir jedes mal komplett zerlegt. Also nix für Leute die kleine Bissen machen. Mein Freund hatte da weniger Probleme, bei dem ist so ein Muffin aber auch ratz fatz weg mit drei Bissen oder so.

Gern hätte ich euch das Rezept gegeben, aber wenn es mir nicht so recht schmeckt brauch ich euch das Rezept auch nicht geben. Denn mein Geschmack ist euer Geschmack. So ist das hier und nicht anders.

1 Kommentar:

  1. Hm, so ein Rezept wäre schon toll gewesen... ;) Aber wenn es dir selber nicht schmeckt, hast du ja auch völlig recht... lieben Gruß. :)

    AntwortenLöschen