Freitag, Oktober 04, 2013

Käsekuchen mit Heidelbeeren

Immer wieder habe ich mich gefragt warum das Teil Käsekuchen heißt, wenn da doch gar kein Käse drinnen ist? Doch wisst ihr was? Topfen (= Quark) wird auch Weißkäse genannt und ist tatsächlich ein Frischkäse! Das war mir tatsächlich unbekannt muss ich gestehen. Dachte Topfen ist Topfen und kein Frischkäse. So kann sich die Weltanschauung verändern und nun ist auch der Name der Mehlspeise so logisch wie nie zuvor.


Der Käsekuchen schmeckt sehr gut muss ich sagen - leider. Da komme ich doch in Versuchung wieder mehr mit Frischkäse zu machen.
Anfangs dachte ich ja der wird nix und zerläuft mir beim anschneiden. Doch ich habe einen Tipp aus dem Internet befolgt: Den Ofen einen Spalt aufmachen und den Käsekuchen im Ofen vollständig auskühlen lassen.
Ich weiß nicht ob es nur daran lag oder ob der Kuchen sowieso fest geworden wäre. Auf alle Fälle bin ich damit auf Nummer sicher gegangen.

Der Boden besteht übrigens aus Butterkeksen und Butter. Sehr einfach, sehr schnell und sehr gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen