Freitag, Mai 03, 2013

Rhabarber-Himbeer-Kuchen

An manchen Tagen frage ich mich was die Leute an Vogelgezwitscher schön finden. Heute ist so ein Tag. Die Vögel draußen zwitschern so laut, dass sie sich durch geschlossene Fenster mit unseren Wellensittichen unterhalten. Diese wiederum Antworten in einer Tonlage die im Kopf hallt wie sonst was.

Am liebsten würde ich sie alle zusammen mit meinem Kuchen erschlagen.


Dieser Kuchen passt leider gerade nicht so unbedingt zu meiner Stimmung. Er schmeckt wie er soll süß-sauer. Wenn ich Kopfschmerzen habe - danke Wetter - ist mir nur leider nicht so recht nach sauer.

Das Rezept ist aus dem Buch Kleine Kuchen von GU, allerdings habe ich die Baisermasse weggelassen. Damit könnte ich mir vorstellen könnte es etwas süßer werden. Schmeckt aber auch so gut und ist vor allem wirklich schnell gemacht. Ein Quarkteig, Semmelbrösel drauf und als Belag Rhabarber und Himbeeren drauf verteilen. Das ganze mit Vanillezucker krönen. Also einfacher geht ja wirklich nicht.

Ich hoffe bei euch ist das Wetter besser oder ihr habt zumindest keine Kopfschmerzen. Bei mir sind sie bis zum Abend hoffentlich weg, denn heute geht es zum Ironman Triple! Bin schon gespannt ob ich den dritten Teil da noch miterleben werde oder noch mal reingehen muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen