Freitag, April 05, 2013

52 Bücher #11


Jeden Sonntag wird ein Motto auf der Seite von Monstermeute & Zeuchs. Das Motto dreht sich natürlich um Bücher. Zu dem jeweiligen Motto soll dann jeder ein Buch vorstellen.

Genaueres kannst du dir hier durchlesen: Projekt-Seite


In dieser Woche erwischt es mich eiskalt. Und das obwohl es sogar drei Themen gibt irgendwie.

liebstes Kinderbuch

Ein Buch, das man als Kind geliebt hat

Welche_r Autor_in hat Dich in Deiner Kindheit am meisten beeindruckt, sprich: Welche Bücher hast Du damals unter der Bettdecke verschlungen?


Ich bewunder das immer wieder, dass sich so viele an ihre liebsten Kinderbücher erinnern können. Ich kann es nicht. Das liegt nicht daran, dass ich als Kind nicht gelesen hätte. Sobald ich lesen gelernt habe wurde mir nix mehr vorgelesen. War eine Vorgabe der Volksschullehrerin. Wir müssen selber lesen, damit wir es auch lernen. So weiß ich noch, dass ich meiner Oma in der früh immer die Zeitung vorgelesen habe wenn ich bei ihr geschlafen hatte. Zu ihrem Leidwesen, weil eigentlich wollte sie sie in Ruhe selber lesen. Doch Enkelkind hat schneller gelesen - also hat sie damals gesagt um mich zu ermutigen nehme ich an so im nachhinein.

Aber hier geht es ja um Kinderbücher. Ich mochte die Bücher von Thomas Brezina. Nur welche ich da gelesen habe - fragt mich nicht.
Von Astrid Lindgren hatte ich Ronja Räubertochter bzw habe es noch immer bei meinen Eltern im Keller. Mit einem tollen Cover, dass viel schöner ist als die heutigen die ich bei Amazon gesehen habe. Muss ich mal ein Foto machen wenn ich das nächste mal bei meinen Eltern bin bzw es mitnehmen. Ich glaube das will ich lesen.
Ich weiß nämlich ich habe es ein paar mal gelesen, aber ich bin mir nicht sicher ob ich es jemals bis zum Ende gelesen habe. Ich weiß nur noch ich war ganz neidisch, weil mein Cousin zur etwa gleichen Zeit Mio, mein Mio bekommen hat. Da war ein Pferd auf dem Cover! Hallo? Ich bin das Mädchen hier. Kann mich aber nicht erinnern ob ich das Buch mal gelesen habe.

So geht das immer weiter bei mir. Ich kann mich an Bücher erinnern, aber an ein Lieblingsbuch? Keinen Plan.
Ein Buch weiß ich aber, dass ich mochte, allerdings habe ich keine Ahnung wie es hieß. Es war eher ein kirchliches Buch mit Gebeten. Da ging es um Engel/Schutzengel. Zumindest was ich mich erinnern kann. Meine Eltern wissen mal wieder von nix. Das Buch gibt es auch nicht mehr. Ich fürchte es ist dem Hochwasser zum Opfer gefallen. Google hilft mir da auch nicht weiter, weil ich mich nicht mehr so wirklich daran erinnern kann wie es ausgesehen hat. Ob es nur um Schutzengel ging oder auch um andere Gebete. Fragt mich nicht.

Ihr seht, eiskalt erwischt dieses Thema. Kein Plan welches als Kind mein Lieblingsbuch war. Und wenn nächste Woche das Thema "Dein Lieblingsbuch als Jugendliche" kommt muss ich ebenfalls um den heißen Brei rumreden.

Kommentare:

  1. Ich kann Dich beruhigen, das "Lieblingsbuch als Jugendliche" steht nicht auf der Liste. :-) Allerdings wird das nächste Thema definitiv nicht für jeden etwas sein, aber es ist ja auch kein Problem, mal auszusetzen. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt machst du mich aber sehr neugierig auf das Thema. Zum Glück erfahre ich es morgen schon, dann brauch ich nicht allzu lange grübeln was das wieder sein könnte.

    AntwortenLöschen