Montag, März 18, 2013

Viel zu viel Gedöns

Ich komme aus einer Familie die bei Dekorationen sehr puristisch ist. Einer sehr praktisch veranlagten Familie. Je mehr Kleinzeugs rumsteht umso länger dauert das putzen. Logisch.
Mein Freund kommt aus einer Familie die anders nicht sein könnte. Jede noch so kleine Fläche ist mit Deko oder Figürchen vollgestellt. Natürlich alles immer der Jahreszeit und den Festtagen entsprechend. Mein einziger Gedanke jedes mal wenn ich in sein Elternhaus komme: "Wie lange dauert hier das putzen?" Ganz meine Familie eben.

Dennoch habe ich es geschafft unsere Wohnung vollzustellen mit eben solchen Deko Sachen. Natürlich noch immer viel zu wenig für die Mutter des Freundes. Die dreht meinem Freund ständig irgendwelche Deko Sachen an die er dann brav mitnimmt und ich brav hinstelle. Ist ja dann doch zu schade für die Kammer. Ich sehe dann auch mal was das im Laden *nimm mich mit* ruft und so kommt dann doch das eine oder andere zusammen. Als ich im letzten Jahr meine Weihnachtsdekoration aus dem Keller geholt habe musste ich Platz schaffen, da ich tatsächlich sonst keinen Platz gehabt hätte. Der erst Schock. Also erst mal die ganzen Stofftiere die verteilt im Wohnzimmer rumstanden ins Schlafzimmer geräumt. Da kam der zweite Schock. So viele?


Die waren alle im Wohnzimmer verteilt? Ich bin durch die Wohnung gegangen und mir kam sie richtig überladen vor. Total zugefrachtet. Es kam nicht die besinnliche Adventsstimmung auf sondern die Worte meiner Oma waren in meinem Kopf: "Diese ganzen Staubfänger!"

Am liebsten hätte ich die komplette Wohnung ausgeräumt. Da mich mein Freund wohl gefragt hätte ob ich noch ganz dicht bin habe ich es gar nicht erst vorgeschlagen. Stattdessen habe ich beschlossen im Jahr 2013 bei meinen Sachen anzufangen und mich von allem zu trennen das ich nicht mehr brauche, mir nicht mehr gefällt oder ich einfach nicht mehr haben will.

Ich finde nämlich diese puristisch eingerichteten Räume toll. Nichts das rumsteht, nur die nötigsten Möbel. Flächen auf denen nichts steht oder hängt. Ein Traum. Nicht, dass ich das hinbekommen würde. Ich lasse alles stehen und liegen wenn ich es nicht mehr brauche. Egal wo. Schön finde ich solche karg eingerichtete Räume trotzdem.

Also erst mal weg mit dem ganzen Gedöns das keiner benötigt. Vielleicht schaffe ich ja doch mal so schick aufgeräumte Wohnräume zu haben. In den nächsten Monaten werde ich berichten wie es mir so ergeht beim ausmisten, aufräumen und ob ich überhaupt durchhalte.

Kommentare:

  1. Puristisch eingerichtete Räume empfinde ich alds nicht gerade gemütlich. Ich bin auch kein totaler Deko-Typ, irgendwie liegt mir da snicht. Aber so ganz ohne finde ich es kalt, so museumsähnlich.

    AntwortenLöschen
  2. Das stimmt, kann schnell ungemütlich werden. Wobei ich mir da bei mir keine Gedanken machen muss. So komplett würde ich das eh nie hinbekommen. Außer ich betrete die Wohnung danach nie wieder.

    AntwortenLöschen