Mittwoch, Februar 27, 2013

52 Bücher #6


Jeden Sonntag wird ein Motto auf der Seite von Monstermeute & Zeuchs. Das Motto dreht sich natürlich um Bücher. Zu dem jeweiligen Motto soll dann jeder ein Buch vorstellen.

Genaueres kannst du dir hier durchlesen: Projekt-Seite

Diese Woche erscheint das Thema im ersten Moment ganz schön kniffelig. Habe sogar überlegt gehabt ob ich aussetzen soll, aber pf. Herausforderung angenommen!

Zitronen können nicht nur sauer sein…


Kurz darüber nachgedacht und ich hatte sogar zwei Bücher im Regal die in Frage kommen. Hach Gott, immer diese Entscheidungen.
Das Buch zum Thema in dieser Woche ist dann aber letztendlich dieses geworden


Was das mit Zitronen zu tun hat? Ich will es euch erklären. Dafür gibt es nun tatsächlich etwas Geschichtsunterricht von mir. Wenn das mein Geschichte Lehrer wüsste, der würde wohl die Hände übern Kopf zusammenschlagen.

Zitronen enthalten sehr viel Vitamin C. Während des Nationalsozialismus gab es Vitamin-Aktionen bei denen die Bevölkerung mit Vitaminen versorgt wurde. Insbesondere mit Vitamin C. Grund: Stärkung des Volkes von innen. Die meinten nämlich, dass ein Grund für die Niederlage im ersten Weltkrieg die Mangelernährung war.
Ob es da nun wirklich Zitronen sei dahingestellt, aber ich habe den Bogen zu meinem Buch gespannt. Das spielt nämlich wie es der Zufall so will im ersten Weltkrieg.

Wie ihr seht. Alles einleuchtend hier in diesem Blog. Falls mein Geschichtsausflug falsche Informationen enthält ist die Klage bitte an das Internet zu entrichten.

Das Buch habe ich 2011 gelesen wenn ich mich nicht irre. Ich bin gerade schockiert wie wenig ich von dem Buch noch weiß. Eine Inhaltsangabe könnt ihr lesen wenn ihr auf das Bild klickt. Dann kommt ihr zur Seite des Verlages. Die Inhaltsangabe verrät auch nicht allzu viel. Zumindest ist mir jetzt nicht mehr die komplette Geschichte eingefallen. Da ich aber auch keine negativen Assoziationen habe wenn ich das Buch sehe ist es sicherlich gut gewesen.

Ach ja, mit diesem Beitrag hier verstoße ich gegen eine meiner Fastenregeln. Ja so bin ich zu euch. Nur damit ihr diesen Beitrag hier heute noch lesen könnt verstoße ich gegen meine eigenen Regeln. Wohin soll das noch führen?

Montag, Februar 25, 2013

Fastenzeit 2013 Update #1

12 Tage der Fastenzeit sind nun um. Daher möchte ich euch ein kleines Update geben.

Das mit dem Internet klappt ganz gut. Es gibt Tage an denen ich die eine Stunde nicht benötige. Die wenigen Tage bei denen der Timer tatsächlich abgelaufen ist war es aber auch nicht wirklich tragisch.
Der erste Tag war ganz interessant. Einige male habe ich mich dabei ertappt, dass ich Chrome geöffnet habe obwohl ich ja eigentlich nicht surfen wollte. So quasi unterbewusst oder Reflex oder Gewohnheit. Ich weiß es nicht. Ein mal ist es mir erst aufgefallen als ich die erste Seite in meinen Favoriten geöffnet hatte. Das fand ich schon sehr erschreckend irgendwie. Was ich da alles immer so nebenbei surfe. Sagenhaft. Vor allem für vermutlich recht unnötiges noch dazu.
Musste mich vor allem am ersten Tag also wirklich stark konzentrieren. Mittlerweile geht das ganz gut und ich mache das nicht mehr so häufig.

Mit dem PC ausmachen um 20 Uhr klappt soweit auch ganz gut. Die letzte Woche ist es mir an einem Abend erst um 20:12 eingefallen. Da war ich gerade am surfen, weil die Stunde noch nicht um war. Dumm gelaufen. Hab aber ganz brav, ganz schnell ausgemacht. Die Welt steht noch. Glück gehabt.

Das mit dem sticken läuft nicht ganz so wie geplant. Die ersten zwei Tage lief es gut. Dann hatte ich am Freitag keine wirkliche Zeit (Arbeit, danach direkt nach Österreich zu Omas Geburtstagsfeier und danach mit Eltern quatschen). Am Samstag lag ich dann den ganzen Tag flach. Nein, ich habe mich bei Omas 80. nicht so besoffen. Es gab Föhn und mein Blutdruck war im Keller. Da war also Bett liegen angesagt und außer lesen und bisschen TV schauen bestand der Großteil aus schlafen um dem komischen Kopfgefühl und dem Schwindel zu entgehen. *hmpf*

Die letzte Woche sah auch nicht so rosig aus. Zwei Tage waren dabei an denen ich nix gemacht habe. Aber sei es drum, immerhin habe ich meine Sticksachen wieder häufiger in die Hand genommen als davor und das war ja das Ziel.

Leider habe ich vergessen ein Vorher Bild zu machen, aber ist noch nicht so tragisch. Es waren davor nur die drei Sterne vorhanden. Ist also auch ohne Vorher Bild nachvollziehbar was ich gemacht habe würde ich sagen.


In der nächsten Woche geht es weiter mit meiner Mesmerizing Beauty. Mal schauen ob da ein Fortschritt sichtbar ist oder eher untergeht.

Samstag, Februar 23, 2013

Minimuffins und Landleben mögen sich nicht

Das Landleben ist schon eine feine Sache. Vergesse ich etwas fahre ich 10 Minuten mit dem Auto zum nächsten Supermarkt. Wenn Urlaubszeit ist und viele Urlauber hier sind auch schon mal 15 Minuten oder länger. Ganz selten, dass ich Glück habe und der kleine Supermarkt hier im Ort noch offen hat.

Wenn ich dann einen Laden erreicht habe der noch geöffnet hat heißt das aber nicht, dass dieser auch das hat was ich brauche. So erging es mir als ich meine kleine Backform kaufen wollte. Ewig rumgefahren, aber am Ende noch wo was gefunden.
Das ganze wiederholte sich nun als ich Minimuffins machen wollte. Beim Blech habe ich aufgegeben und es bei Amazon bestellt. An die Förmchen habe ich natürlich nicht gedacht. Alle Zutaten zu Hause, Minimuffinblech ausgepackt und… öhm… keine Förmchen gehabt.

Also ins Auto gestiegen um welche zu kaufen. Wir wohnen zwischen zwei Dörfern und ich entscheide mich für das Dorf zu unserer linken, weil da kann ich dann auch gleich zu einem größeren Möbelhaus fahren die sowas sicher haben.
Rewe hat nix. Edeka hat nix. Mit leeren Händen gehe ich aber natürlich nicht raus.


Ich fahre weiter zum Möbelhaus. Die haben immer weniger! Wollte dann noch wenigstens ein Vorratsglas mitnehmen, aber selbst diese ganz ordinären Schraubgläser haben die nicht mehr. Im Laden war ich kurz am überlegen zu fragen ob sie diesen Standort hier aufgeben wollen, weil immer mehr Leerfläche ist kommt mir vor. Habe es dann aber gelassen und mich frustriert wieder auf den Heimweg gemacht.

Unverrichteter Dinge zu Hause gekommen, werde die Minimuffinförmchen bei Amazon bestellen und das backen vertagen bis Amazon geliefert hat.

So viel dazu die Geschäfte in der Gegend zu unterstützen. Eine teure und zeitintensive Angelegenheit in manchen Bereichen.

Mittwoch, Februar 20, 2013

52 Bücher #5

Huch, da habe ich die ganzen letzten Beiträge doch tatsächlich das Logo falsch verlinkt gehabt. Warum sagt denn keiner was? Vermutlich klickt ihr da genauso oft drauf wie ich. Jetzt aber sollte alles richtig sein. Außer ich habe wieder was übersehen. Copy&Paste ist halt auch nicht immer nur von Vorteil.


Jeden Sonntag wird ein Motto auf der Seite von Monstermeute & Zeuchs. Das Motto dreht sich natürlich um Bücher. Zu dem jeweiligen Motto soll dann jeder ein Buch vorstellen.

Genaueres kannst du dir hier durchlesen: Projekt-Seite


In dieser Woche gibt es ein ganz einfaches Thema.

Das Buch, das ganz oben auf einer deiner Listen steht.


Das ist wirklich einfach, da ich vor einiger Zeit alle Listen getilgt habe und jetzt nur noch zwei Listen bei Amazon habe. Eine Liste mit den eBooks die mich interessieren und eine Liste mit den Büchern die es (noch) nicht als eBook gibt. Ach ja, eine Koch-/Backbuchliste hätte ich auch noch. Also doch nicht so einfach?

Ich habe mich aber einfach für die Liste entschieden bei der ich zuletzt was hinzugefügt habe. Das ist meine eBook Liste. Hinzugefügt habe ich das Buch gestern als ich es zufällig im Buchladen gesehen habe bei dem ich noch schnell vorbei geschaut habe bevor es zur Massage ging. Durch die Sortierung von Amazon ist das Buch dann auch somit gleich das erste auf der Liste.


Wobei ich etwas verwirrt bin. Die Inhaltsangabe liest sich nicht wie ein zweiter Teil. Auf der HP steht aber "Alle Toten fliegen hoch, Teil 2". Wobei der erste Teil scheinbar Amerika ist, aber das liest sich wiederum nicht so als hätte es was mit dem zweiten Teil zu tun? Aber es ist der Auftakt zu einer Romantrilogie. Also eventuell doch den ersten Teil vorher lesen? Mal schauen wie ich mich entscheide. Oder hat von euch wer schon beide oder ein Buch davon gelesen und weiß wie die zusammen hängen?

Montag, Februar 18, 2013

Lucy Clarke - Die Landkarte der Liebe

Originaltitel: The Sea Sisters
Originalverlag: HarperCollins, London
Aus dem Englischen von Astrid Mania

eBook, 352 Seiten (Broschur)

Erscheinungsjahr: 2012

ISBN: 978-3-492-95877-6

Verlag: Piper



Die Geschichte von zwei Schwestern die sich lieben aber es sich nicht zeigen können.

Als Mia auf ihrer Reise um die Welt stirbt macht sich Katie auf die Riese die ihre Schwester angetreten hat. Sie liest Eintrag für Eintrag in Mias Tagebuch und hofft so ihre Schwester besser zu verstehen.

Die Geschichte ist abwechselnd aus Katies und Mias Sicht geschrieben. Während Katies Sicht in der Gegenwart spielt ist Mias Geschichte ein Jahr zuvor. Auch aus der Sicht von Mias Reisebegleiter und besten Freund Finn sind einige Abschnitte dabei. Trotz der unterschiedlichen Perspektiven ist das Buch flüssig und gut zu lesen. Die Erzählweise macht das Buch meiner Meinung nach spannend und ausgeglichen.

Für mich hat das Buch sehr gut begonnen. Ich habe mich immer wieder gefragt was diese zwei Schwestern die sich lieben so stark entzweit hat, dass sie sich dessen nicht mehr bewusst sind. Leider konnte das Buch das nicht durchgehend bis zum Ende durchhalten. Es gab eine Stelle in dem Buch in dem mir doch zu viel passiert ist. Zu viel, dass konstruiert wirkte. Zu viel Drama, das das Buch meiner Meinung nach so nicht unbedingt benötigt hätte.

Doch die Autorin hat es geschafft von diesem für mich faden Beigeschmack wieder weg zu kommen. Die Geschichte hat dann doch die Kurve gekriegt und Seite für Seite wieder zu dem zurückgefunden, dass ich anfangs so schön fand. Zu der Liebe die vorhanden ist, aber nicht wirklich an die Oberfläche durchbricht und zur Freundschaft die verzeiht.

Was ich mir persönlich noch gewünscht hätte wäre ein Epilog. Von mir aus hätte das auch dann ganz klischeeig und kitschig werden können. Ich mag Happy Ends. :-)

Bis auf die kleine Schwäche zwischendurch habe ich das Buch sehr gerne gelesen. Ein schöner, gefühlvoller Roman über Geschwisterliebe, Liebe und Freundschaft.

Samstag, Februar 16, 2013

Mein Hausverstand war wohl Fasching feiern

Trotz Rezept sollte der Hausverstand doch dabei sein beim kochen. Wenn nicht sieht das nämlich so aus:
2:30 soll der Teig frittieren. Ich also den Timer am Ofen gestellt bis da steht: 2:30. Logisch, oder? Dann mache ich und tue und denk mir schon, dass das aber ganz schön lange ist, die Teile sind ja schon ganz schön dunkel und die Uhr zeigt noch immer was mit 2:27. Na ja, Rezept ist Rezept, also räume ich mal den Geschirrspüler aus. Schau auf die Uhr noch immer so lange. Da kam mein Hausverstand wie ein Blitz zurück geschossen. 2:30 waren nicht 2 Minuten und 30 Sekunden, sondern 2 Stunden und 30 Minuten! Na zum Glück habe ich nur zwei Krapfen gemacht um zu testen ob das wirklich funktioniert...


Sie schmecken besser als sie aussehen. Habe ich mir sagen lassen. Wobei ich habe auch zwei gegessen, die waren ganz in Ordnung so für den ersten Versuch. Im nächsten Jahr werden aber Krapfen gekauft. Ich mag den weißen Rand. Ich mag es wenn sie hell sind. Wie auch immer das auch zustande kommt. Bei mir hat es wie man sieht nicht wirklich geklappt.

Außerdem kennt ihr das, wenn ihr etwas backt und nach dem backen schon den Magen voll habt? Mir erging es nach dem Krapfen backen so. Ich habe noch den ersten Probekrapfen gekostet (also einen von denen die dann wirklich nur 2 Minuten und 30 Sekunden pro Seite drinnen waren) und die waren ganz gut.
Nachdem ich dann aber alle gemacht habe ist mir am Abend bei dem Gedanken die Krapfen die kommenden Tage zu essen richtig gehend übel geworden. Weiß der Geier warum. Ich habe auch überall Fett gerochen. Trägt auch nicht gerade dazu bei, dass ich Appetit bekomme.

Der Appetit kam leider auch die Tage danach nicht mehr bzw kam er schon, aber nach einem fing das wieder an mit der Übelkeit. So gefreut hatte ich mich darauf. Habe sogar drei Füllungen gemacht: Birne-Marzipan, Vanille und Eierlikör.

Also hab ich mir brav wieder Krapfen beim Bäcker gekauft. Die schmecken nämlich gut und an denen habe ich mich nicht satt gegessen. Nächstes Jahr gibt es nur noch gekaufte.

Donnerstag, Februar 14, 2013

52 Bücher #4

Ein neues Thema. Bei dem mir wieder auffällt, dass es irgendwie mühsam ist wenn wenig Bücher zu Hause stehen. Doch irgendwie habe ich es dann doch geschafft.


Jeden Sonntag wird ein Motto auf der Seite von Monstermeute & Zeuchs. Das Motto dreht sich natürlich um Bücher. Zu dem jeweiligen Motto soll dann jeder ein Buch vorstellen.

Genaueres kannst du dir hier durchlesen: Projekt-Seite


Das Thema in dieser Woche darf ich hier wohl nicht laut sagen. Ich bin zwar kein Fußballfan, aber was ich so mitbekommen habe ist das in Bayern nicht angebracht Vereine aus dem Norden zu erwähnen. Wobei ich bei Fußballthemen sowieso wenig ernst genommen werden würde, selbst wenn ich mich auskennen würde. Komme ich doch aus einem Land das in den letzten Jahre nicht unbedingt mit Fußballerischem Talent geglänzt hat - habe ich mir zumindest sagen lassen.
Nun gut, das Thema will ich auch verraten.

Zeige uns ein schwarz-weiß-blaues Buch.


Nun steht da ja nix davon, dass ich das Buch besitzen/gelesen haben sollte oder in absehbarer Zeit vorhabe dieses zu lesen. Von daher ist mir so ganz spontan folgendes Buch eingefallen.


Weiß/blau ist aber auch eine Vorlage die gar keine andere Assoziation zulässt und sicherlich war das auch ganz genau so gemeint. Oder etwa nicht? ;-) Zu weiß/blau muss ich wohl nichts weiter sagen, das sieht wohl jeder blinde. Schwarz ist meiner Meinung nach die Schrift rund um das Wappen.

Damit ich von der weiteren Teilnahme an dem Projekt nicht ausgeschlossen werde habe ich zur Entschädigung noch ein weiteres Buch gesucht.


Blau/weiß dieses mal in Streifenform. ;-) Außerdem ist der Schnee weiß, die Pferde schwarz. Und wird schwarz/grau/blau gemischt kommt sicherlich so eine Farbe raus wie der Himmel da hat. Sag ich jetzt einfach so und wenn ich das sage stimmt das schon. Immerhin mein Universum hier.

Dienstag, Februar 12, 2013

12 von 12 Februar

Den Januar habe ich voll verpennt. Beim Februar bin ich aber nun dabei. Habe schon häufiger überlegt und mir nun gedacht ich probiere es einfach mal. So wird wenigstens auch mal die Kamera von meinem Handy verwendet und ich habe mein Handy auch mal öfter in der Hand. Ist ja auch nicht verkehrt. Für was habe ich es auch.

Um was es geht? Um die Aktion von Caro. Kurz gesagt: Am 12. jedes Monat werden 12 Bilder gepostet. Für genauere Infos reicht ein klick auf das Logo.



1. Frühstück für mich. 2. Frühstück für Freund. Irgendwo müssen wir ja mit sparen beginnen. 3. Frühstück für die Vögel. Also letzteres haben Futter bekommen. Nicht, dass jemand denkt die Wellensittiche sind verfüttert worden.


4. Erste Schalter der derzeit nach dem "Start" Knopf im Auto gedrückt wird. Sitzheizung. Wie habe ich nur ohne sie leben können? Stimmt, damals hatte ich eine Standheizung. 5. Mein neues Armband, dass ich sehr sehr liebe. 6. Bei der Arbeit angekommen. Ohne Radio, weil Tiefgarage keinen Empfang hat. Auch mal angenehm.


7. Morgens 9:30, mein Magen ruft. 8. Kollegen telefonieren mir zu viel und zu laut. 9. Krapfen von der Firma spendiert bekommen. Auf diese eMail haben wir heute alle gewartet.


10. Snackautomat einen Besuch abgestattet. Schmeckt (leider) sehr gut! 11. Neuen Beistelltisch geputzt und Sticksachen für morgen bereit gelegt. 12. Apfelspätzle für morgen gemacht. *yammi*



Eine Liste mit den Monatsbeiträgen aller Teilnehmer findet ihr hier: 12 von 12 Februar

Sonntag, Februar 10, 2013

Alle Jahre wieder...

...kommt das Christuskind die Fastenzeit.

Im letzten Jahr habe ich es ja probiert und es lief gar nicht mal so schlecht. (Bis auf den Text, ojemine) Daher probiere ich es auch in diesem Jahr wieder habe ich beschlossen.

Im letzten Jahr hatte ich mich für traditionelles und modernes Fasten entschieden. Das traditionelle (Verzicht auf Fleisch, Milchprodukte, Wein und Eier) lief ganz gut. Beim Verzicht auf Luxusgüter - in meinem Fall Internet beschränken - sah es ja leider ganz schön mau aus. Immerhin habe ich mich vegan ernährt in der Fastenzeit und musste somit öfter mal recherchieren. Nette Ausrede, nicht wahr?

In diesem Jahr soll es anders laufen. Ich konzentriere mich auf das im letzten Jahr komplett verkackte moderne Fasten. Konkret sieht das so aus:

Von 13. Februar 2013 bis 30. März 2013 (beide Tage inkl.) werde ich meinen Internetkonsum auf 1 Stunde pro Tag beschränken (Berufliches surfen mal ausgenommen. Wobei ich mittlerweile so gut bin, dass ich sowieso alles weiß. ;-) ) Verschärfte Bedingungen zum letzen Jahr. Da habe ich ja nicht mal mit 2 Stunden am Tag durchgehalten.

Übermut kommt halt vor dem Fall. Deswegen packen wir noch etwas Übermut dazu.
Der Laptop wird jeden Tag spätestens 20 Uhr ausgemacht. Jawohl. Klar ohne Internet kann ich ja eh nicht viel machen am Laptop, aber glaubt mir, mir würde schon was einfallen. Am Ende würde ich mein Programm für Fraktale wieder auspacken oder das für die CT-Schnittbilder und da weiterprogrammieren. Das wäre nicht schön, denn ohne Internet würde ich da wohl noch mürrischer sein, wenn ich nicht mal was nachschauen kann. Das wollen wir mal meinem Freund zuliebe vermeiden.

Da im letzten Jahr zwei Vorsätze nicht so gut waren gibt es in diesem Jahr noch einen Dritten. Wenn ich Falle, dann mit Pauken und Trompeten. Anders ist ja auch langweilig.
Jeden Tag nehme ich meine Sticksachen in die Hand! Und wenn ich nur zwei Kreuze mache ist das egal. Hauptsache ich setze mich hin damit. Ich habe hier einen weihnachtlichen Tischläufer den ich gerne mal verwenden würde. Die Schneemänner warten noch darauf komplett zu werden. Die Froschkönigin wartet auf ihren König. Meine Mesmerizing Beauty wird in dem aktuellen Tempo fertig wenn ich 50 bin. Und nicht zu vergessen die ganzen anderen Teile die ich noch gerne sticken würde. Ojemine.

Das war es dann aber auch. Zumindest fürs Erste. Wer weiß was mir bis Mittwoch noch alle einfällt. So hört sich das ja erst mal ganz einfach an. (Wenn ich es mir lange genug einrede wird es ja eventuell ganz einfach.)

"Fastet" von euch jemand? In welcher Art und Weise auch immer.

Freitag, Februar 08, 2013

Kristine Gasbarre - Liebe ist nichts für Feiglinge



Originaltitel: How to Love an American Man
Originalverlag: HarperCollins Publishers, New York
Aus dem Amerikanischen von Theda Krohm-Linke

Taschenbuch, 284 Seiten

Erscheinungsjahr: 2013

ISBN: 978-3-548-61118-1

Verlag: List Taschenbuch (Ullsteinbuchverlage)



Wie fange ich am besten an? Die Leseprobe fand ich nett. Wusste nicht so recht ob das ein Roman ist, ein Ratgeber, ob erfunden oder eine wahre Geschichte. Es versprach jedenfalls eine liebevolle Geschichte zu werden. Nicht nur liebevoll zwischen Partnern, sondern auch innerhalb der Familie.

Jetzt nach dem lesen bin ich auch nicht schlauer. Als Ratgeber würde ich es eher nicht sehen. Ein Roman der wohl stark aus dem Leben der Autorin ist. So sicher bin ich mir aber nicht ob ihre Familie das wirklich ist von der sie da schreibt.

In dem Buch gibt ja die Oma der Enkelin quasi Ratschläge wie sie einen Mann lieben kann/soll/muss. Daher war meine Erwartung, dass ich beim lesen richtig dahin schmelze wenn die Oma von der Liebe zu ihrem kürzlich verstorbenen Mann spricht. Doch was ist? Irgendwie regt sie sich öfter mal auf, dass sie kein Leben hatte außer ihren Mann. Dass sie es gut findet, dass ihre Enkelin schon alleine verreist ist und alleine gelebt hat. Trotzdem gibt sie der Enkelin Ratschläge und die nimmt diese auch noch an? Das war mir irgendwie suspekt.
Vor allem kam mir die Liebe der Großeltern je mehr ich gelesen habe immer weniger erstrebenswert vor. Sie scheint immer zurück gesteckt zu haben und er konnte machen was er wollte. Also ich weiß ja nicht, aber wenn mein Freund mich nach einem Streit fragt ob ich jetzt lange genug böse war, dann würde es aber erst richtig los gehen. Liebe hin oder her. Da muss er dann durch. ;-)

Ach ja und ich habe mir ungefähr 60 Seiten vor Ende notiert wie es ausgehen wird und danach den Satz: Hoffentlich nicht *gähn* Zum Ende also folgender Kommentar: *gähn*

Ich war muss ich ehrlich sagen froh als das Buch endlich zu Ende war. Das hätte ich mir wirklich alles liebevoller vorgestellt. Auch das Ende ist eigentlich ja ganz lieb. Leider kam das bei mir nicht so gefühlvoll an wie es hätte sein können, wie ich es mir gewünscht hätte.

Die Buchgestaltung ist allerdings eine nette Idee. Das Cover passt, weil die Familie häufiger am See ist. Die untere und seitliche Schnittkanten haben ein Muster das mir gut gefallen hat.


Mittwoch, Februar 06, 2013

52 Bücher #3

Also mein Frühstücksbuch in der letzten Woche war echt kein guter Plan. Da würde ich vermutlich den ganzen Tag beim Frühstück sitzen, weil ich nicht vorwärts komme. Lese es aktuell ja noch immer bzw mache ich irgendwie alles möglich um es nicht weiterzulesen. Letzte Woche habe ich mir sogar "Beauty & the Nerd" angesehen eine Stunde lang! Das will was heißen. Erschreckend war ja an der ganze Sache auch noch, dass es da doch etliche Informatiker gibt. Und noch erschreckender ist, dass mich das gar nicht so verwundert wenn ich an mein Studium zurückdenke.

Ich schweife ab. Eigentlich gibt es für diese Woche ein neues Thema. Bei dem treffe ich nun hoffentlich wieder eine bessere Wahl.


Jeden Sonntag wird ein Motto auf der Seite von Monstermeute & Zeuchs. Das Motto dreht sich natürlich um Bücher. Zu dem jeweiligen Motto soll dann jeder ein Buch vorstellen.

Genaueres kannst du dir hier durchlesen: Projekt-Seite


Diese Woche ist das Motto schon etwas länger und auch etwas kniffliger. Außerdem kam ich mir ja fast fehl am Platz vor. So viel anspruchsvolle Literatur würden die meisten mitnehmen auf ihre Weltreise. Ich hingegen beschränke mich auf Romane die sagen wir mal doch sehr einfach gehalten sind. Sei es drum, auch diese Romane wollen gelesen werden. Dann eben von mir.
Genug der Worte, kommen wir zum Thema der Woche.

Das nächste MUST-HAVE-Buch.


Eigentlich ja jedes auf meiner Wunschliste. Das nächste Buch das ich mir dann kaufen werde ist der letzte Teil vom Braut Quartett.


Alle Bücher die ich in diesem Jahr gelesen habe - also drei an der Zahl, lacht nicht! - fand ich etwas enttäuschend. Da mir die ersten drei Teile der Nora Roberts Reihe gefallen haben hoffe ich, dass das dann spätestens mein erstes Buch in diesem Jahr wird das ich richtig, richtig gerne lese.

Montag, Februar 04, 2013

Stracciatella-Muffins

Die Woche in München habe ich überstanden. War ja halb so schlimm. Hatte mir eine gute Woche ausgesucht. Jeden Tag gab es Eis, Kuchen oder Brot. So lässt es sich aushalten bei der Arbeit.

Eigentlich hatte ich ja überlegt in München in das Cupcake Kaffee zu gehen. Habe es dann aber doch nur bis zum Lush Shop geschafft. Musste natürlich genau dann als eine Kollegin und ich shoppen waren fürchterlich anfangen zu winden und regnen. Wobei dann gerade ein -Cupcake optimal gewesen wäre, aber die U-Bahn zum Hotel war dann doch näher.

Das Wochenende wollte ich dann eigentlich nix backen, aber wie das so ist habe ich dann doch am Sonntag den Kühlschrank und Vorratsschrank durchstöbert ob ich nicht doch was backen könnte. Wenn ich schon nix kochen muss.


Zur Abwechslung mal wieder aus einem anderen Buch. 1 Form 50 Muffins habe ich schon länger. Eigentlich seit ich Muffins mit meinem Muffinblech mache, denn da war das Buch dabei.

Eier ersetzen hat wieder ohne Probleme geklappt. Habe das Sojamehl gleich in die flüssige Butter gemischt. Danach musste ich allerdings noch etwas Wasser hinzufügen. Lag aber vermutlich auch daran, dass ich die Muffins mit Vollkornweizenmehl gemacht habe, da brauche ich irgendwie immer etwas mehr Flüssigkeit.

Die Muffins schmecken jedenfalls, zerfallen nicht und sind nicht zu fest. So wie ich es mag.

Samstag, Februar 02, 2013

Blog abonnieren

Heute ein Info Beitrag. Habe das zwar schon am Montag ergänzt, aber falls es jemand noch nicht gesehen hat noch mal ganz brav offiziell.

Da mir scheint die User werden wieder mal leicht panisch weil Google Friend Connect scheinbar abgeschalten werden soll habe ich weitere Alternativen ergänzt wie man meinem Blog folgen kann.

Add to Google

Für Leute wie mich die weiterhin alles bei Google belassen wollen gibt es die Möglichkeit mit Google+. Einfach draufklicken und dann könnt ihr wählen ob ihr die Seite zu Google+ oder zum Google Reader hinzufügen wollte.
Ich persönlich verwalte ja alle Blogs mittlerweile im Google Reader. Dafür habe ich mir in den Favoriten einen Link abgelegt auf den ich dann klicke wenn ich einem Blog folgen will. Kurz noch bestätigen und der Blog ist im Reader hinzugefügt. Ganz unabhängig davon ob ein Blog die Schaltfläche hat oder nicht.
Wie das ist mit Google+ hinzufügen weiß ich nicht, aber wenn ihr das macht wisst ihr ja sicher wie das funktioniert.

Follow on Bloglovin

Wem Bloglovin' lieber ist dem sei es gegönnt und auch dafür habe ich einen Link ergänzt. Ist ähnlich einfach. Ein klick auf den Link und ihr kommt zu Bloglovin' Seite, noch mal bestätigen und ich bin in eurer Liste ergänzt. Also einen Klick weniger als beim Google Button.

Die Möglichkeit von Google Friend Connect lasse ich auch weiterhin bestehen für die, die das einfach nicht interessiert ob das abgestellt wird und sich erst darüber Gedanken machen wenn es offiziell verkündet wird. Ich weiß gar nicht ob Google das offiziell schon verlautbart hat. Bin da her der Typ: Was kommt, das kommt und ich seh's dann schon.

Falls ihr Blogs auf andere Weise folgt und findet, dass es dafür noch viel zu selten Buttons in den Blogs gibt, dann sagt Bescheid und ich schau mir das an ob ich da auch einen Link hinzufügen. Denn ich bin ehrlich, ich muss die Seite auch in Ordnung finden, ansonsten kommt mir die nicht auf den Blog. Will ja nicht was verbreiten hinter dem ich nicht stehe.

Hoffe mit den zwei Buttons zumindest schon mal dem einen oder anderen Leser den Alltag zu erleichtern.