Donnerstag, Januar 31, 2013

Elizabeth Miles - Im Herzen die Rache

Originaltitel: Fury
Originalverlag: Simon & Schuster Children's Publishing Division, New York
Aus dem Amerikanischen von Birgit Salzmann

Hardcover, 383 Seiten

Erscheinungsjahr: 2013

ISBN: 978-3-7855-7377-8

Anmerkung: Trilogie Teil 1

Lovelybooks: Buchseite
Verlag: loewe

Was hat mich dieses Cover fasziniert als ich es das erste mal gesehen habe. Sofort war klar, dass dieses Buch auf meiner Wunschliste landet. Bei der Wochenaufgabe zu 52 Bücher habe ich ja schon erwähnt, dass ich mir nur bei ganz wenigen Büchern überlege ob ich sie nicht doch als gedrucktes Buch haben möchte. Das war auf alle Fälle so ein Buch.
Also habe ich bei Lovelybooks probiert ein Exepmlar zu ergattern und ich durfte tatsächlich Testleser sein.

Vorneweg sei gesagt, dass das Buch bei den meisten Lesern in der Leserunde nicht wirklich gut ankam. Das hat sich schon im ersten Abschnitt rauskristallisiert und wurde gegen Ende immer mehr kam mir vor. Hier ist ein Link zur Leserunde, falls es interessiert: Leserunde bei Lovelybooks.

Nun aber zu meinem Eindruck des Buches.

Ich habe eine bittersüße/bitterböse Geschichte erwartet. Rache die zwar gemein ist, aber die ich nachvollziehen kann. Ich weiß auch nicht warum, aber irgendwie habe ich immer so eine Person wie Bree von "Desperate Housewives" erwartet. So ganz brav und lieb nach außen und wenn es darauf ankommt eiskalt. So kommt die immer bei mir rüber und so war auch der Eindruck der Person auf dem Cover. Eine die es eben faustdick hinter den Ohren hat.

Angefangen hat das Buch ganz interessant. Die Sprache ist recht einfach und lässt sich flott lesen. Anfangs ist klar, dass die Personen vorgestellt werden. Da es sich um eine Trilogie handelt ist auch klar, dass sicherlich etliche Fragen offen bleiben werden.
Dennoch ist etwas Spannung nicht schlecht, damit das Buch auch bis zum Ende gelesen wird. Der zweite Akt wurde ganz schön zäh muss ich sagen. Zu viel Teenie Problemchen für mich. Die Spannung blieb komplett auf der Strecke. Anfangs hatte ich noch die Spannung wie es weitergeht. Doch das hat nachgelassen. Es gab teilweise einige Abschnitte die einen kleinen Spannungsbogen aufgebaut haben, aber sich dann leider schnell wieder verloren haben. Irgendwann habe ich mich einfach nur gefragt wann wir jetzt endlich mal zum Titel des Buches kommen. Zur Rache aus vollstem Herz. So ganz kalte Rache.
Irgendwie blieb sie aus. Selbst eine Tragödie am Ende des zweiten Teils hatte für mich nicht diesen "WOW" Effekt den die Szene vermutlich haben sollte. Wirklich schade drum, denn das ist gleichzeitig auch eine kleine Wende des Buches in der für mich die eigentliche Geschichte los ging.

So ungeschickt wie die ersten zwei Akte des Buches erscheinen mögen, so geschickt kommt allerdings der dritte Akt daher.
Mich hat der dritte Akt dann tatsächlich so neugierig gemacht, dass ich den zweiten Teil wohl tatsächlich lesen werde. In der Hoffnung, dass der zweite Teil dann von Anfang an spannender ist.
Eventuell ist diese etwas zähe Vorgeschichte ja nur diesem Trilogie-Trend zu verdanken. Ich vermute ja fast, dass die drei Teile in ein Band gepasst hätten das etwas dicker ist. Nun sei es drum, kann ich nicht ändern.

Zum aktuellen Zeitpunkt würde ich also leider keine Empfehlung für das Buch aussprechen. Lediglich der Cliffhanger (gibt es dafür ein deutsches Wort?) am Ende des Buches ist gut gemacht und macht mich tatsächlich neugierig auf den zweiten Teil. Wer keine Lust auf Buchreihen hat kann sich das Buch als komplett sparen, denn mir scheint, dass die Geschichte erst im zweiten Teil so wirklich losgehen wird. Könnte also trotz etwas enttäuschendem ersten Teil noch eine ganz spannende Trilogie werden. Ich lasse es euch wissen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen