Sonntag, Januar 06, 2013

Challenge: Chick Lit - Abschluss

Am 29. Juli habe ich euch die Chick-Lit Challenge vorgestellt an der ich teilnehmen wollte.


Die Challenge ist von Friedlinchen's Bücherstube und leicht erklärt:

Ziel

Vom 1. August 2012 bis zum 1. Februar 2013 sollen 6 Bücher aus dem Genre Chick Lit gelesen werden.



Die Liste der Bücher die ich mir anfangs rausgesucht habe, habe ich nicht ganz eingehalten. Was aber nicht weiter tragisch war, denn ich hätte ja gar keine benötigt wie ich später bemerkt habe. Tja, wenn mein Kopf witter Listen machen zu können, dann sind die schneller gemacht als man schauen kann. ;-)

Allerdings habe ich nur ein Buch ersetzt von meiner Liste, also war die Liste ja nicht ganz so unnötig.

Meine Auswahl war auch ganz in Ordnung. Ich habe eine neue Autorin entdeckt von der ich eventuell noch das eine oder andere Buch lesen werde (Alexandra Potter) und bin nun noch begeisterter von Paige Toon als vor der Challenge. Ein Buch hat mich enttäuscht und die anderen drei waren Durchschnitt. Hätte schlimmer kommen können. ;-) Nun will ich euch mal kurz einen Überblick verschaffen über die Bücher die ich gelesen habe.

Begonnen habe ich die Challenge mit Johnny Be Good von Paige Toon. Ein klasse Buch! Bei dem ich ja sofort den zweiten Teil Baby Be Mine anhängen musste. Wer Chick-Lit Romane mag sollte diese Bücher unbedingt lesen! Ihr werdet es hoffentlich so lieben wie ich.

Weiter ging es mit Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner von Kerstin Gier. Ehrlich gesagt musste ich jetzt gerade nachlesen um was es in dem Buch noch mal ging. Hat also nicht so einen wirklich bleibenden Eindruck hinterlassen.

Das nächste Buch Ein Mann wie Mr. Darcy von Alexandra Potter blieb mir da schon eher im Kopf. Ich will auf alle Fälle im nächsten Jahr "Stolz und Vorurteil" lesen um den richtigen Mr. Darcy kennen zu lernen. Mir haben nämlich die Mr. Darcy Szenen trotz allen in dem Buch mit am Besten gefallen. Zumindest sind mir die am meisten in Erinnerung geblieben.

Bei Das beste Rezept meines Lebens von Meg Donohue fehlt mir immer noch ein Cupcake Rezept. Ich weiß nicht, aber das ganze Buch dreht sich um die Cupcakes und nicht mal ein Rezept. Da hätte ich doch so einen Appetit drauf gehaft auf einen Cupcake von Annie. Nichts desto trotz das Buch selbst war in Ordnung. Nicht herausragend, aber auch nicht schlecht.

Dahingegen hat mich Hilfe, ich bin reich! von Kim Schneyder schon sehr enttäuscht. Die Handlung war komplett vorhersehbar auf jeder Seite. Die Frauen waren naiv und nervig. Einzig ein Mann war süß, aber der hat es sich am Ende auch vermasselt mit mir. Mir kam es von Anfang bis Ende eher wie ein Buch für Teenies vor als ein Chick-Lit Roman.

Der Abschluss der Challenge mit Göttin in Gummistiefeln von Sophie Kinsella hat mich dann wieder etwas versöhnt. Den Anfang fand ich sehr gut und vielversprechend. Danach war es mir zu viel schwarz/weiß Malerei.

Somit habe ich die gefordeten sechs Bücher für die Challenge gelesen und die Challenge somit erfolgreich abgeschlossen! *yeah*


Kommentare:

  1. Glückwunsch zur erfolgreich bestandenen Challenge! :-)
    Ich habe geradew mein erstes Buch von Sophie Kinsella gelesen und fand es auch sehr schön. Mal sehen, ob ich meine eigenen Challenge noch schaffe ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke!

    Na hoffentlich schaffst du es noch. Musst doch ein gutes Vorbild sein. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Gratuliere!
    Der neueste Kinsella-Roman liegt noch auf meinem SuB und ich werde auch nach Abschluß dieser Challenge hin und wieder Chick Lit lesen.

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Danke.
    Ich werde auch danach noch Chick Lit Romane lesen. Hab ich ja vorher auch schon. Ich mag solche Bücher. :-)

    AntwortenLöschen