Mittwoch, Oktober 03, 2012

Dark Shadows

Originaltitel: Dark Shadows

Produktionsland: Vereinigte Staaten

Erscheinungsjahr: 2012

Länge: 108 Minuten


Trailer: auf YouTube

Die Familie Collins reist 1760 in die Vereinigten Staaten und baut sich dort ein Fischerei-Imperum auf. Der Sohn der Collins - Barnabas - hat 20 Jahre später eine Affäre mit der Magd Angelique. Leider liebt Collins sie nicht woraufhin Angelique die Familie Collins verflucht und Barnabas zu einem Vampir macht und ihn lebendig begraben lässt.
1972 wird dieser Sarg durch Zufall entdeckt und geöffnet. Er wird wieder in die Familie Collins eingeführt die nach wie vor im Herrenhaus Collinwood Manor lebt. Das Familienanwesen und die Fischerei sind allerdings nicht mehr so glanzvoll wie früher und Barnabas hilft wieder das Imperium aufzubauen.
Leider lebt Angelique noch immer in der Stadt und ist der größte Konkurrenz des Fischereibetriebs. Da Barnabas sie auch nach fast 200 Jahren noch immer nicht liebt macht sie ihm das Leben nicht gerade einfach.

Mal wieder ein Kauf bei dem ich vom Film nichts wusste. Ich wusste lediglich, dass Johnny Depp mitspielt und der Film von Tim Burton ist. Allerdings habe ich mitbekommen, dass der Film damals im Kino wohl nicht so gut ankam. Von daher habe ich mir nichts weiter versprochen von dem Film. Sehen wollte ich ihn aber trotzdem. Wenn mir das Cover gefällt muss das einfach sein. Ist wie bei den Büchern.

Sehr überrascht war ich dann also gleich am Anfang als da plötzlich Geister waren. Das kann ich ja üüüberhaupt nicht ab! Da wurde mir echt anders und ich habe schon überlegt den Film auszumachen. Das war dann der Horror für mich in dem Film. Ich hab es nur überstanden, weil ich mir ständig gesagt habe, dass das auch eine Komödie ist... sein soll... angeblich.

Habe die Geister-Szenen dann also überstanden und konnte die Decke wieder aus der Hand legen die ich mir tatsächlich über den Kopf gezogen habe bei der einen oder anderen Szene am Anfang. Ja, ich bin da leicht zu schocken mit solchen Szenen.

Danach war es zum Glück nicht mehr so beängstigend. Johnny Depp als Vampir, da kann man einfach keine Angst haben. Wenn doch stell man sich einfach Captain Jack Sparrow vor und schon ist der Spuck vorbei.

Die Komödie kam dann auch nach den "Horror" Szenen (also Horror für mich...). Ich musste im Laufe des Films immer wieder mal schmunzeln und kichern. Der Film ist auch durchaus unterhaltsam und kann man sich auch gut und gerne noch mal ansehen. Ich zumindest. Manchmal ist es halt nicht schlecht wenn man keine Erwartungen hat.

Lediglich das Ende war mir dann einen Ticken zu viel des Guten. Das hätte man für mich jedenfalls weglassen können. Generell die Rolle der Carolyn fande ich sehr sehr mühsam den Film über. Sie kommt zum Glück nicht allzu häufig vor.

Und jetzt müsst ihr euch alle den Film ansehen - zumindest den Anfang, damit ihr wisst wie leicht es mir gruselt und ihr mich auslachen könnt. ;-)

Kommentare:

  1. Mephistoteles.... denke ich jetzt immer auf dem Weg zur Arbeit, wenn mir das M begegnet :D Ich fand den Film sehr amüsant und würde auch 4 von 5 Blümchen geben :)

    AntwortenLöschen
  2. Hehe! Ab jetzt gehen wir nur noch zu Mephistoteles. :-D

    AntwortenLöschen