Donnerstag, Oktober 11, 2012

Apfelmus muss sein

Immer wieder haben wir Äpfel zu Hause die ich mir dann entweder irgendwann doch reinzwänge oder wenn ich darauf keinen Bock habe weggeschmissen werden. Denn Äpfel sind irgendwie nicht so recht mein Lieblingsobst.

Das gilt aber nur für Apfel pur - wenn man so sagen will. Denn Äpfel im Reisauflauf oder im Muffins oder Apfelkuchen oder Apfelmus liebe ich! Warum bin ich also eigentlich nicht früher auf die Idee gekommen mal selber Apfelmus herzustellen? Eine Frage die wohl niemand beantworten kann. Zum Glück bin ich nun darauf gekommen und ich glaube ich kaufe Äpfel jetzt nur noch in der größten Packung die es gibt. ;-)


Gibt ja ganz viele Rezepte für Apfelmus. Ich habe mein Apfelmus wie folgt gemacht.

Ein Kilo Äpfel schälen, entkernen und in Achtel schneiden. 1 EL Zucker in einem Topf karamellisieren. Anschließend die Apfelspalten hinzufügen und gut mischen. 1/8 l Wasser hinzufügen, Deckel drauf und köcheln lassen bis die Äpfel weich sind. Bei mir waren sie weich nachdem ich die Küche aufgeräumt hatte. Die Äpfel mit einem Pürierstab pürieren, 1 TL Zitronensaft zufügen und mit Zimt und Zucker abschmecken. 2 TL Zimt waren dann doch etwas viel, da wurde es etwas bräunlich, aber schmeckt lecker. Zucker hätte es bei mir eigentlich nicht gebraucht, aber 1 TL gab es dann doch.
Schraubgläser heiß ausspülen, Apfelmus einfüllen, Deckel drauf und auf den Kopf stellen.

Das mit dem Vakuum hätte ich mir vermutlich sparen können, weil ich glaube nicht, dass das Apfelmus bei mir alt wird. Ich musste mich wirklich bemühen mich nicht gleich mit dem ganzen Kochtopf auf das Sofa zu verziehen und es noch warm aufzuessen. Lecker, lecker, lecker!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen