Samstag, August 11, 2012

Pink Raspberry

Jetzt gibts mal wieder Cupcakes. Bin ja nach unserem Italienurlaub bisschen schockiert gewesen über mein Gewicht und hatte vor erst mal nix mehr zu backen. Nun sind wenigstens die zwei Kilo vom Urlaub wieder runter. Da nun die letzten Wochen nix mehr ging habe ich beschlossen zu schauen wie es sich mit Süßem die Woche über verhält.


Dr. Oetker und ich werden wohl nie zu Liebenden, aber was spricht gegen eine kleine Romanze zwischendurch?

Meine ersten Dr. Oetker Cupcakes wurden ja zu Cake Pops verarbeitet, weil sie komplett zerfallen sind.

Dieses mal hatten wir hier mal Eier zu Hause die doch nicht mehr gewollt waren, also dachte ich mir ich probiere dieses mal wieder einen Cupcake aus meinem tollen Dr. Oetker Kalender. Alles brav und fein nach Rezept, dann wird das schon werden. Ja Pustekuchen...

Sah alles ganz nett aus, bis es daran ging die Teile rauszunehmen aus der Muffinform. Und wieder (!) hatten sie eine starke Tendenz zum zerfallen. *grrr* Mit viel Friemelarbeit habe ich sie dann aber zum Glück alle heile rausbekommen. Auch wenn bei 11 der 12 Cupcakes der Deckel oben drauf komplett zerbröckelt ist und sich die Papierförmchen von den Cupcakes gelöst haben. *hmpf*

Das die Deckel so bröckeln kapier ich nicht ganz. Kommt mir so vor als wäre der Eischnee ganz oben gewesen. Habe ich den Teig nicht gut genug verrührt? Sah eigentlich nicht so aus.

Zum Glück sind es ja keine Muffins, sondern Cupcakes. Also Sahne-Himbeer Gemisch angerührt und drauf damit. Schon ist alles paletti und fertig zum servieren.

Was beim rausnehmen der Muffins nervig ist, ist beim Essen ein Genuss. Sie sind richtig schön fluffig! Genauso mag ich das. Vielleicht wird es also doch noch was mit Dr. Oetker und mir?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen