Samstag, August 25, 2012

Kerstin Gier - Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner


eBook, 289 Seiten

Erscheinungsdatum: 11.11.2011

ISBN: 978-3-8387-1037-2


Verlag: Bastei Lübbe


Kati ist glücklich verheiratet mit Felix. Sie liebt ihn, er liebt sie. Bis sie für eine Kollegin ein Seminar übernimmt und Mathias kennen lernt und sich in ihn verliebt. Doch sie will Felix nicht weh tun. Was wäre nur wenn sie Felix nie begegnet wäre?

Auf das Buch war ich schon sehr gespannt. Da es ein ähnliches Cover wie "In Wahrheit wird viel mehr gelogen" hat habe ich auch einen Roman erwartet der mir also ähnlich gut gefallen wird. Leider war dem nicht ganz so.

Das Cover finde ich toll. Anfangs sieht es aus als hätte es wohl wenig mit dem Inhalt zu tun. Man fragt sich anfangs ob wohl das Bild nur ist wegen dem Titel - oder am Ende passt auch der Titel nicht zum Buch? Sowas finde ich ja immer nervend. Es gibt zum Glück Entwarnung: Titel und Cover passen zu dem Buch!
Gut, das rosa hätte man sich sparen können. So hat man ja schon das Gefühl die zwei Bücher "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" und "In Wahrheit wird viel mehr gelogen" könnten zusammen gehören. Aber man will ja ausnahmsweise nicht so kleinlich sein. ;-)

Die ersten Seiten des Romans fand ich äußerst amüsant. Diese Kati war so schön bissig. Hach, das gefällt mir. Leider hat das aber nach einigen Seiten stark nachgelassen für mein Gefühl.
Es gab auch anfangs eine Flaute bei der ich mir echt das eine oder andere mal dachte, dass ich jetzt aufhören möchte. Hat sich dann aber zum Glück schnell wieder gelegt.

Da ist ja keine Buchrücken lese hat mich die Geschichte auch etwas überrascht. Also falls wer noch so ist wie ich und keine Buchrücken liest: Man macht eine Zeitreise. Ja so richtig in die Vergangenheit. Muss man halt mögen. Mich stört es zum Glück nicht und so war ich positiv überrascht.

Es gibt auch die eine oder andere Stelle zum schmunzeln, aufregen, zustimmen und Kopf schütteln. So richtig in den Bann hat mich das Buch aber nicht gezogen, dass ich mit Kati mitgefiebert hätte ob alles klappt wie sie möchte.

Ich habe von Kerstin Gier schon bessere Bücher gelesen (zB das schon erwähnte "In Wahrheit wird viel mehr gelogen" oder "Für jede Lösung ein Problem") allerdings auch schon ein schlechteres Buch.
Es ist ein netter Frauenroman der sich gut und schnell weglesen lässt im Urlaub.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen