Dienstag, Juli 31, 2012

Laufend in den Sommer

Alle heiligen Wochen wieder kommt so ein Beitrag... Ich gebe ja die Hoffnung nicht auf, dass ich danach nicht jedes mal in ein kleines Sporttief falle. Also ein weiterer Versuch und ein weiteres hoffen.

Mein erstes gekauftes Paar Laufschuhe hier in Deutschland. Sogar mit Laufanalyse. Finde ja nach wie vor, dass die jetzt nicht unbedingt nötig ist, aber so hab ich auch mal gesehen wie das so aussieht und bin auch mal auf einem Laufband gelaufen.

Die Schuhe waren also keine Ausrede mehr - eher das Gegenteil, immerhin musste ich sie doch einlaufen um zu sehen ob sie wirklich passen.

Also hatte ich wieder mal den Vorsatz regelmäßig laufen zu gehen. In diesem Fall war es jeden zweiten Tag. Nicht mehr und nicht weniger. Das war die kleine Strafe, dass es scheinbar ander nicht funktioniert. Und was soll ich sagen? Seht euch das Bild das an...


Es hat geklappt! (Pace langsam, Puls hoch - das ist bei mir so üblich. Ich zeichne es mal auf um zu sehen ob das irgendwann mal besser wird. Wisst eh, man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben ;-) )
Zwei mal bin ich sogar vor der Arbeit unterwegs gewesen, weil ich abends keine Zeit habe. Es geht ja doch! Das man keine Zeit hat ist jetzt im Sommer ja auch wirklich eine dämliche Ausrede - die ich ganz gerne mal versuche anzuwenden. So ist es ja nicht. Nur es ist von 6 bis 20 Uhr hell, dh 14 Stunden Minimum. Wenn ich in der Zeit keine einzige Stunde Zeit habe um Sport zu machen sollte ich meinen Tagesablauf wohl sowieso mal überdenken.

Der Lauf am Sonntag hatte aber starke Auseinandersetzungen mit dem ISH sag ich euch. Ich war bei meinen Eltern und damit ich keine Laufsachen nicht extra mitnehmen brauche laufe ich halt Freitag Morgen und Sonntag Abend. Folgender Dialog am Samstag gegen 14 Uhr:
ISH: Fahren wir doch einfach später. Wir sehen die Eltern so selten.
Ich: Genau. Du willst ja nur, dass es dunkel ist wenn wir heimkommen. Außerdem sind wir in knapp einer Woche wieder hier. Also Klappe!

Sachen gepackt und Kofferraum eingeräumt. Hand extremst dran gestoßen.
ISH: Das ist aber nicht gut. Wenn das jetzt anschwillt, dann sollten wir besser nicht laufen. Schau, du kannst ja nicht mal schalten.
Ich: Klappe! Das schwillt nicht an, das tut nur so lange weh weil du ständig dran denkst.

Zu Hause angekommen tat die Hand tatsächlich nicht mehr weh. Dafür war meine super tolle GPS Uhr leer.
ISH: Also das ist aber schade. Wir können doch nicht ohne Uhr laufen.
Ich: Eine halbe Stunde aufladen reicht.
ISH: Aber da ist es schon dunkel.
Ich: Blödsinn, da fängt es gerade mal an zu dämmern und dann machen wir es halt einfach Kürzer.

ISH war ruhig und ich war Sonntag und heute noch laufen um meinen Vorsatz jeden zweiten Tag laufen zu können hier verkünden zu dürfen. Ich bin stolz auf mich sag ich euch. Im August geht es hoffentlich genauso weiter.

Ich werde berichten - dieses mal dann auch hoffentlich so wie geplant und mit positiven Nachrichten.

Sonntag, Juli 29, 2012

Challenge: Chick Lit

Bei Frau Büchersüchtig bin ich auf eine Challenge aufmerksam geworden und da die letzte Challenge so gut lief dachte ich mir ich probiere es noch mal.


Die Challenge ist von Friedlinchen's Bücherstube und leicht erklärt:

Ziel

Vom 1. August 2012 bis zum 1. Februar 2013 sollen 6 Bücher aus dem Genre Chick Lit gelesen werden.



Erst mal nachschauen was Chick Lit genau ist... Nach etwas Recherche kam ich dann dahinter, dass es sich wohl um Bücher handelt die entweder a) über Frauen, b) die Zielgruppe Frauen oder c) von Frauen für Frauen sind.

Unter den drei Aspekten habe ich mal meine Wunschliste durchforstet und bemerkt, dass die meisten Bücher davon Teil einer Reihe sind.
So sind gerade mal die ersten zwei Bücher tatsächlich von meiner Wunschliste. Den Rest habe ich beim stöbern entdeckt und werde somit auch einige neue Autorinnen ausprobieren. Schadet ja auch nicht. ;-)
Ich hoffe zumindest, dass die restlichen Bücher alles Einzelteile sind. Ist ja manchmal garnicht so einfach ersichtlich und man merkt es erst ganz am Ende, dass es ja doch noch weiter geht.

Kerstin Gier - Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Update 1.9.2012: Meine Meinung zu dem Buch
Die Gott Mutter unter den deutschen Chick Lit Autoren darf natürlich nicht fehlen. Die Bücher "Für jede Lösung ein Problem" und "In Wahrheit wird viel mehr gelogen" fand ich ja genial. Hoffe also mal, dass das Buch nicht nur das Cover mit zweitem Buch gemeinsam hat.


Paige Toon - Du bist mein Stern

Update 9.8.2012: Meine Meinung zu dem Buch
Denke auch eine Chick Lit Autorin. Bisher habe ich nur "Lucy in the Sky" von ihr gelesen, aber weitere Bücher stehen schon auf meiner Wunschliste. So eben auch dieses.


Evelyn Holst - Life is a Bitch - Das Leben ist eine Zicke

Update 22.11.2012: Lese ich doch nicht - Ersatz: Meg Donohue - Das Beste Rezept meines Lebens
Update 27.12.2012: Meine Meinung zum Buch
Eine deutsche Autorin die ich gerade beim stöbern entdeckt habe. Das Buch hat mich am ehesten angesprochen, also soll es bei dieser Challenge mit dabei sein.


Kim Schneyder - Hilfe ich bin reich

Update 27.12.2012: Meine Meinung zum Buch
Eine weiter deutsche Chick Lit Autorin die ich gerade entdeckt habe. Das Buch soll "Spitzenunterhaltung" sein, also probieren wir es mal aus.


Alexandra Potter - Ein Mann wie Mr. Darcy

Update 22.11.2012: Meine Meinung zum Buch
Das Buch habe ich schon auf dem einen oder anderen Blog gesehen - bilde ich mir zumindest ein als ich es gerade bei Amazon in dieser "Das könnte sie auch interessieren" Leiste gefunden habe. Ob man da vorher "Stolz und Vorurteil" gelesen haben sollte?


Sophie Kinsella - Göttin in Gummistiefeln

Update 27.12.2012: Meine Meinung zum Buch
Eine britische Autorin von der ich bereits "Sag's nicht weiter Liebling" gelesen habe und es gut fand. "Göttin in Gummistiefeln" stand lange auf meiner Wunschliste, aber habe ich dann irgendwann entfernt. Vermutlich weil die Cover die diese Sophie Kinsella Bücher mittlerweile haben ja alles andere als schön sind...


Das sollen also meine 6 Bücher für die Challene sein. Falls das eine oder andere Buch doch nicht zu Chick Lit zählt sagt mir einfach Bescheid, dann werde ich noch ein anderes Buch raussuchen.

Jetzt werde ich erst mal stöbern gehen wer sonst noch so mitmachen wird.

Dienstag, Juli 24, 2012

Rebecca Gablé - Das Lächeln der Fortuna


Taschenbuch, 1196 Seiten

28. Auflage 2011

ISBN: 978-3-404-13917-0

Hinweis: Waringham Saga Teil 1

Verlag: Bastei Lübbe

Der zwölfjährige Robin erfährt im Kloster vom Tod seines Vaters. Er wurde des Hochverrats bezichtigt und so hat Robin nichts mehr auf der Welt - außer seiner Schwester die ebenfalls im Kloster ist.
Für Robin ist klar, dass er nicht im Kloster bleibt. Doch wohin? Die einzige Idee ist für ihn zurück nach Waringham - seinem ehemaligem zu Hause das bereits einen neuen Earl of Waringham hat.
Er arbeitet sich vom Stallburschen zurück zu Hof, Adel und Ritterschaft. Mit dem Duke of Lancaster begibt er sich auf Feldzüge, verhindert Aufstände und lernt die Welt der Politik kennen in der es scheinbar kein Gewissen gibt.
Auf seinem Weg nach oben begegnet er immer wieder seinem Todfeind Mortimer von Waringham. Es ist nur eine Frage der Zeit, das das Rad der Fortuna sein Schicksal ändert und er von ganz oben wieder ganz tief fällt.

Das Buch war glaube ich mein erster historischer Roman. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, dass ich schon mal einen gelesen hätte. Hm... Oder doch nur ich wusste es nicht? Möglich. Jedenfalls hat mir das Buch eine Freundin empfohlen. Keine Ahnung wie oft sie das Buch schon gelesen hat, vermutlich ist sie schon im zweistelligen Bereich. Da war ich einfach neugierig und habe mir das Buch bestellt. Sogar als Taschenbuch, weil vor eReader Zeiten. *puh* ist das Buch schwer. Also das Argument mit einem Buch ist es bequemer als mit einem eReader lasse ich ja mal garnicht gelten, das ja unbequem. Aber egal, euch interessiert sicher der Inhalt mehr als meine mühen das Buch zu halten...

Eher skeptisch war ich, da ich es nicht so mit Rittern und so auf sich habe. Das wird mir oft zu mühsam und unübersichtlich mit 150.000 Personen die alle untereinander irgendwie doch Verwandt sind. Personen kamen auch wirklich viele vor. Ritter ebenfall, genauso wie Schlachten, Politisches Wirrwarr und Verwandt waren am Ende irgendwie auch beinahe alle irgendwie.

Doch das Buch ist klasse! Anfangs geht es um Robin der als mittelloser Junge seinen Weg sucht. Alle finden er verkauft sich zu billig als Stallbursche und er hätte mehr verdient. Er ist der einzige der das nicht so empfindet und einfach nur sein Leben leben möchte. Die Vergangenheit kann er ja sowieso nicht ändern.

Später beginnt es dann mit der Flucht von Waringham und dem Aufstieg in die Ritterschaft. Da gehen dann auch einige Schlachten los. Diese halten sich aber doch eher in Grenzen und es steht auch mehr das menschliche als das politische im Vordergrund.
Das ändert sich erst gegen Ende, da wurde es mir dann teilweise zu politisch und es kamen so viele Leute und Verschörungen vor und die Seiten wurden gewechselt wie sonst was. Da konnte ich den Details nicht mehr ganz folgen, aber das Große und Ganze war einem doch immer klar.
Natürlich darf auch die Liebe nicht zu kurz kommen. Von der unerwiederten Liebe die man eigentlich nicht haben sollte, der Liebe die gut für das Land und die eigenen Nachkommen ist und die Liebe von der man einfach nicht die Finger lassen kann. Passt für mich optimal, das lese ich ja gerne. ;-)

Den Schreibstil von Rebeccal Gablé fand ich auch gut. Ich habe mich zumindest auf den englischen Hof versetzt gefühlt und bin mit von Burg zu Burg gezogen und durch den Wald geritten. So sollte es für mich sein.

Das war sicherlich nicht mein letztes Buch von Rebecca Gablé - aber das nächste mal dann auf dem Kindle, da sind die Bücher leichter. ;-)

Sonntag, Juli 22, 2012

Mousse au chocolat - Versuch die Erste


Am Samstag hab ich kurzerhand entschlossen, dass es Mousse au Chocolat geben soll - natürlich ohne Eier. Rezept war schnell gefunden, nur kriegt man hier Samstag Nachmittag keinen Seidentofu mehr - bzw vielleicht schon, aber ich keine Lust in fünfhundert Geschäfte zu latschen. Also musste der normale Tofu herhalten mit Sojamilch. Zwar hatte ich keinen Plan wie cremig das ganze aussehen soll, aber auch egal.

Mein erster Versuch besteht also aus folgendem: Eine Packung Tofu (300 g), Sojamilch, 2 Tafeln Schokolade (72%), Vanillezucker, Rum und noch mal extra Zucker nach dem ersten probieren.

Sollte ja eine schnelle Angelegenheit sein. Pustekuchen bei meinem Talent. Knapp ne Stunde habe ich mich damit beschäftigt. Erste Gefäß wurde zu klein beim Tofu pürieren, zweite Gefäß wurde dann zu klein nachdem die Schokolade dazukam. Also doch alles in den Mixer, was ich ja vermeiden wollte. Ich mag meinen Mixer nicht so recht. Unten bleibt immer ewig viel drinnen an das ich nicht rankomme und vom putzen wollen wir mal garnicht erst anfangen.

Irgendwann hatte ich es dann doch fertig - wenn auch *urgs* bitter. So viel Zucker kann ich da wohl nicht dazu geben. Liegt es am Tofu? Oder an dem Schokolade? Ich mag nämlich 72%igen Schokolade so rein garnicht, aber dachte für die Mousse schmeckt der sicher besser als normaler. Hätte ich mal das denken lassen sollen?

Es ist essbar, so ist es nicht. Allerdings wohl etwas zu fest geworden und es schmeckt etwas herb. *hmmm* Abwechselnd mit einem Bissen Banane geht es aber. Morgen dann einfach mit Himbeeren und viel Zucker. Aufessen werde ich es sicher doch - vermutlich alleine.

Dieser Versuch war also noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Irgendwann probiere ich es sicherlich noch mal und werde ich es euch sicher wissen lassen.

Freitag, Juli 20, 2012

Freitags-Füller

Meine Kollegen haben mich die Woche mit Croco Puzzle angesteckt. Kennt ihr das? Da gibt es lauter logische und mathematische Rätsel. So sitze ich nun nach Feierabend jeden Abend zu Hause vor dem Laptop und versuche die zwei Überraschungsrätsel die es jeden Tag gibt zu lösen. Ich blamiere mich mit zwar mit jedem Rätsel mehr und mehr, aber egal. Es macht irgendwie Spaß und ich bin jedes mal stolz wenn ich nach eeeewigen Zeiten des grübelns dann doch zu einer Lösung komme. Schauen wir mal wie lange ich dazu noch die Geduld habe. Ist ja schon Zeitintensiv in meinem Fall. Bin nämlich nicht gerade die schnellste bei diesen Rätseln. ;-)

Deswegen habe ich am Mittwoch total verpennt einen Beitrag zu schreiben und heute auch sehr spät der Freitagsfüller.


Meine Antworten sind wieder fett.

1. Wann wird es endlich Sommer (zu einfallslos) das mit dem abnehmen endlich wieder was? .

2. An alles schöne was mir passiert werde ich mich noch lange erinnern.

3. Ich könnte mal wieder die Nähmaschine aus dem Schrank holen und etwas nähen - zumindest die ganzen Hosen hochnähen würde nicht schaden.

4. Meine Schlafsachen kann ich immer noch anziehen egal wie müde ich bin..

5. Zum ersten Mal hätte ich heute nach dem tanken ohne bezahlen fahren können und es hätte wohl niemand gemerkt .

6. Mein Rezept morgens aufzustehen ist besonders ineffizient.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett , morgen habe ich das auspacken und ausprobieren meines neuen Dampfreinigers geplant und Sonntag möchte ich einfach nur zu Hause rumgammeln !

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende!



Montag, Juli 16, 2012

101 Dinge in 1001 Tagen - 01

Ich krame lauter alte Themen aus scheint mir. Wollte euch aber schon länger mal davon berichten und da derzeit irgendwie echt nix los ist trifft sich das ja ganz gut.

Auch wenn meine Liste noch nicht fertig ist - bin erst bei Nr. 82 von 101 - habe ich schon ein paar Sachen "erledigt".

✔ 15 bei einer Mini-Ausfahrt mitfahren
✔ 33 in einen Hochseilgarten gehen
✔ 37 ein Wochenende zelten

Diese drei Punkte habe ich Pfingsten "in einem Wisch" erledigt. Waren von Freitag bis Sonntag zelten. Es war sau kalt sag ich euch. Hatte am letzten Tag schon zwei Pullis an - zum Glück hatte ich so viel mit. Nur Hosen hätte ich mal mehr einpacken können. Nächstes mal dann.
Im Hochseilgarten waren wir mit einer kleinen Gruppe auch an diesem Wochenende. War ganz lustig, auch wenn ich mich an die schweren Dinge nicht gewagt habe - blödsinnigerweise jetzt im nachhinein.
Sonntag war dann meine erste Mini Ausfahrt. War ganz nett, wenn auch ganz schön anstrengend teilweise.

✔ 43 einige Tage in Bibione verbringen

Als ich Kind war, war ich mit meinen Eltern öfter dort - in einer großen Gruppe mit 8 oder 9 Autos. Das letzte mal war ich mit 18 mit Freunden dort. Wollte immer schon mal wieder hin um zu sehen was sich so getan hat. Nix. *hihi* Nein, ein bisschen was hat sich schon getan. Immerhin gibt es nun einen Hundestrand, von daher waren schon einige Hund mehr unterwegs. Supermarkt, Bäckerei, Läden, Pizzerien waren aber alle noch da wo ich sie in Erinnerung hatte. Nur die Fußgängerzone kam mir ganz anders vor. Da waren wir aber früher nicht so oft, von daher kann ich mich auch täuschen.

✔ 67 Pediküre machen lassen

Na dazu brauch ich ja mal nix näheres zu schreiben denke ich.

Das waren dann die ersten Dinge die ich von der Liste streichen kann. Es geht auch genauso spannend weiter sage ich euch. ;-)

Samstag, Juli 14, 2012

Mesmerizing Beauty 02


Heaven and Earth Design - Zindy Nielson

Im Februar habe ich euch mein Heaven and Earth Stickprojekt vorgestellt. Nun komme ich extrem langsam voran. Zudem kommen jetzt viele Stellen in denen ich in nur einer Farbe sticken muss. Das finde ich ja sehr öde muss ich sagen.

Damit ich wieder etwas motiviert werde dachte ich mir ich werde euch immer nach 10 Stunden ein Teil-Foto zeigen. Damit ich selber auch sehe, dass es mir nur so vorkommt als würde ich in den 10 Stunden so gut wie nicht von der Stelle zu kommen. Von Seite zu Seite wie eigentlich geplant ist es nämlich sehr lange, vor allem bei meinem Tempo.

Die Idee kam mir letztes Wochenende beim sticken. War nämlich einige Stunden am sticken und habe mich danach gefragt wie viel ich da jetzt eigentlich geschafft habe. Ich merke mir sowas nie. Das ist also das aktuellste Foto von letzter Woche.

Werde dann auch immer nach 10 Stunden das Projekt wechseln. Habe ja noch einiges was ich gerne sticken würde. Vielleicht komme ich ja wieder mal in Stick-Gänge. Seid also mit mir gespannt wie lange ich bis zum nächsten Stick-Beitrag brauche.

Donnerstag, Juli 12, 2012

Challenge – locker, leichte, lustige Frühlingslektüre: Gewinn



Jetzt war ich aber beinahe wirklich unhöflich. Könnt ihr euch noch an die Challenge erinnern die von 10. Mai bis 30. Juni ging bei der ich mitgemacht habe? Da gab es ja was zu gewinnen und tatsächlich: Ich habe gewonnen! Musste fünf mal nachsehen ob mein Blog wirklich so heißt und ich mich nicht täusche...

Hier habt ihr einen Überblick über die Challenge mit einem Link zu allen Teilnehmern und deren Buchvorstellungen: Auszeit Magazin - Challengeübersicht Falls ich noch ein Buch für den nächsten Sommerurlaub sucht.

Zu gewinnen gab es einen 15 Euro Gutschein von Amazon. Zum Glück war schnell ein Buch gefunden von meiner Wunschliste bei dem ich jedes mal wenn ich das Cover sehe überlege es nicht doch als Taschenbuch und nicht wie sonst als eBook zu kaufen. So landete es letzte Woche als Gewinn in meinem Briefkasten und hat mich sehr glücklich gemacht.

Danke noch mal liebes Auszeit-Team!

Aktuell lese ich ja "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablé - auch als Taschenbuch und auch so dick. Das ist schon mühsam zu halten irgendwie. Also werde ich das Buch dann wohl nicht sofort danach lesen, sondern meinen Armen erst mal ein bisschen Pause gönnen. Außerdem will ich meinen Kindle wieder mal aus der Schublade holen. Denke aber wenn es wieder ein gedrucktes Buch wird, dann dieses. Natürlich verschone ich euch danach auch nicht mit meiner Meinung zu dem Buch.

Habt ihr das Buch schon gelesen? Irgendwo wurde mir mal ein Link gepostet den ich vorher durchlesen sollte oder währenddessen, weil es wohl viele Anspielungen auf Märchen oder so gibt. Muss ich noch mal suchen in den nächsten Wochen. Vielleicht finde ich es ja tatsächlich noch.

Dienstag, Juli 10, 2012

Himbeer-Kirsch Smoothie


Es war wieder Smoothie Wochenende. Hatte ja noch so ein paar Kirschen im Kühlschrank. Dazu einfach alles andere an Obst was ich hier hatte - im nachhinein ist mir noch ein Apfel untergekommen - und es hat tatsächlich geschmeckt - nach Himbeeren.

Zutaten für 2 Gläser

1 Banane
100 g TK Himbeeren
150 g Kirschen
150 g Joghurt

Zubereitung

Kirschen waschen, entkernen. Alles in den Mixer. Fertich.

Die restlichen Kirschen habe ich mir dann letztens nachm Laufen ins Frühstücks-Müsli geschnippelt. War auch lecker. Nun warte ich auf Kirschennachschub - vermutlich bis nächstes Jahr.

Sonntag, Juli 08, 2012

Muffins mit Kirschen und Mandeln


Eigentlich wollte ich ja nix backen dieses Wochenende, aber was macht man sonst mit so vielen Kirschen wenn man nur ein Mini Gefrierfach hat? Also habe ich einen Standard Muffinteig gemacht und Kirschen und Mandeln dazu gepackt.

Irgendwie wurde der Teig etwas mehr als 12 Stück Muffins. Zum Glück hab ich noch so kleine Silikonformen im Schrank liegen, die ich dann immer hernehme.

Soll ich euch was sagen? Ich hab noch immer Kirschen übrig... Habt ihr einen Vorschlag was ich mit den restlichen nun machen könnte?

Freitag, Juli 06, 2012

Kirschenmarmelade

Hatte ja schon angekündigt, dass die Kirschensaison für mich schon wieder vorbei ist. Tja, da habe ich die Rechnung ohne den Kirschbaum der Schwiegereltern gemacht. Am Montag hat mein Freund unsere Wellensittiche zurück geholt und fast 2 kg Kirschen mitgebracht.


Hab mich also am Dienstag brav in die Küche gestellt nach dem Laufen gehen und habe Marmelade gekocht - zum ersten mal in meinem Leben. Trotz etwas improvisieren ist die Marmelade tatsächlich essbar. Nur am optischen könnte man sicherlich noch etwas optimieren. Ist irgendwie fast ein Gelee und in den Gläsen klebts irgendwie teilweise am Deckel. War ulkig in dem einen Glas wo ich nur ganz wenig drinnen hatte. Da war die ganze Marmelade oben und unten war Luft. Hätte ich mal ein Foto machen sollen. Beim nächsten mal dann - passiert mir nämlich sicher noch mal wie ich mich kenne. ;-)

Zutaten

1 kg Kirschen
500 g Gelierzucker 2:1
1 Päckchen Zitronensäure (5g)
1 Vanilleschote

Zubereitung

  1. Kirschen waschen, abtropfen lassen, entkernen
  2. Kirschen in einem Topf mit dem Gelierzucker mischen und 2 Stunden stehen lassen. Ab und an umrühren
  3. Vanilleschote auskratzen und das Vanillemark zufügen
  4. Kirschen wenn gewünscht pürieren (ich mag keine Stücke in der Marmelade irgendwie)
  5. ausgekratzte Vanilleschote hinzufügen
  6. Das ganze aufkochen und ca. 4 Minuten sprudelnd kochen. Immer wieder umrühren.
  7. Das ganze in heiße Schraubgläser füllen, einige Minuten auf dem Kopf stellen, danach normal rum stehend abkühlen lassen

Mittwoch, Juli 04, 2012

Dinkelbrot mit Haferflocken und Mandeln


Ein mal angefangen mache ich mittlerweile unser Brot recht häufig selber. V.a. wenn ich keinen Kuchen backe muss es wenigstens ein frisches Brot sein für das Wochenende. Langsam werde ich auch Experimentirfreudiger. Immer nur Weißbrot nach Jamie Oliver ist halt auf Dauer einfach nix.
Mein Freund ist ja zum Glück pflegeleicht und isst alles was ich ihm vorsetze solange kein Kümmel enthalten ist. Von daher auch nicht so tragisch wenns mal nix wird. Für den Notfall habe ich immer genügend Mehl zu Hause, damit ich eventuell doch das alt bewährte Brot machen kann.

Hier aber nun ein Dinkelbrot mit Haferflocken und Mandeln:

Zutaten

500 g Dinkelvollkornmehl
100 g kernige Haferflocken
1 Päckchen Trockenhefe
1,5 TL Salz
1 TL Zucker
350 ml Buttermilch
125 g Créme fraîche Kräuter
etwas geschälte Mandeln

Zubereitung

  1. Mehl, Haferflocken, Trockenhefe, Salz, Zucker mischen.
  2. Buttermilch und Créme fraîche hinzufügen und mit der Küchenmaschine (Knethake) 5 Minuten auf höchster Stufe kneten.
  3. Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Ich mach das immer in meiner Germteigschüssel im Waschbecken mit warmen Wasser. Wenn der Deckel der Schüssel aufspringt mach ich weiter.
  4. Brotbackform mit Backpapier auslegen. (Oder Backblech wenn man es ohne Backform macht)
  5. Teig noch mal durchkneten, in die Backform geben.
  6. Ofen auf 160 °C Umluft aufheizen. Zwischenzeitlich den Teig in der Form noch mal gehen lassen bis der Ofen aufgeheizt ist - ich stell die Form dann einfach wieder ins Waschbecken mit warmen Wasser.
  7. Den Teig mit etwas Buttermilch bepinseln und geschälte Mandeln und Haferflocken nach belieben auf dem Brot verteilen und andrücken.
  8. Brot 40-45 Minuten im Ofen backen, kurz auskühlen lassen, aus der Form nehmen und ganz erkalten lassen.

Montag, Juli 02, 2012

Michelle Zink - Die Prophezeiung der Schwestern: Magie und Schicksal

Das ... Finale der Geschichte von zwei Schwestern, die eine jahrhundertealte Prophezeiung zu Todfeindinnen macht.

Originalitel: Circle of Fire
aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst

Hardcover,441 Seiten
1. Auflage 2012

ISBN: 978-3-570-13723-9

Hinweis: Prophezeiung der Schwestern Teil 3

Verlag: cbj

Das Tor zur Anderwelt muss geschlossen werden um Samael für immer im Jenseits zu verbannen. Doch dazu braucht Lia die Hilfe der Wächters - ihrer Zwillingsschwester Alice die sich von klein auf Samael und den Seelen verschworen hat und somit ihre größte Feindin ist.

Nachdem ich Band 1 und 2 gelesen habe durfte natürlich auch Band 3 nicht fehlen. Und leider muss ich sagen, dass ich froh bin, dass die Trilogie nun ein Ende gefunden hat.

Am Buchrücken steht was von "atemberaubend spannendem Finale". Leider habe ich das vermisst. Auch in diesem Teil plätschert die Geschichte irgendwie so vor sich hin. Gegen Ende hin wird es etwas spannender, aber auch nur ein paar Seiten lang. Mir hat es einfach gefehlt, dass auf manche Dinge nicht wirklich eingegangen wird.

Die Idee von der Geschichte ist nicht schlecht. Nur hätte man die Geschichte meiner Meinung nach auch in einem dickeren Band zusammenfassen können. Es gibt in jedem Teil so zähe Stücke die einem irgendwie die Freude nehmen am weiterlesen.