Samstag, Juni 02, 2012

Nicole Walter - Das Leben drehen



>>Ich bitte Sie um Ihren Mann. Nicht für lange, weil ... ich muss sterben.<<


Taschenbuch, 320 Seiten

Erscheinungstermin: 01.06.2012

ISBN: 3-426-51061-8

Verlag: Knaur TB



Inhalt:

Die Geschichte dreht sich um Marlene, die alles im Griff hat. Sie hilft Krebskranken Menschen für ihr Leben zu kämpfen.
Dann kommt Amelie. Die lebensfrohe Amelie. Die alles und jeden liebt, die von allen geliebt wird und mit sich im Einklang scheint. Marlene hasst sie - immerhin hat sie eine Affäre mit ihrem Mann - doch es treibt sie in den Wahnsinn, dass Amelie nicht um ihr Leben kämpfen möchte. Doch kämpft Marlene um ihr Leben oder hat sie selbst schon lange aufgehört zu leben?

Es gibt Bücher die ich mich einfach von der ersten Seite an irgendwie in ihren Bann ziehen und ich nicht sagen kann warum. Dieses Buch gehört zu dieser Kategorie.

Die Geschichte selbst ist nicht so, dass sie mich vor Spannung fesselt, ich mit den Personen mitleide/fiebere. Dennoch hat mich das Buch irgendwie fasziniert. Schwer zu beschreiben, aber irgendwie hatte ich so ein Gefühl von innerer Ruhe.
Als die Geschichte dann nach Italien gewandert ist war es geschehen. Ich konnte richtig die Sonne auf meinen Armen spüren, die italienischen Häuser und Familien waren um mich. Herrlich.

Das Thema das angesprochen wird ist sehr ernst. Es geht um das Leben, den Kampf um das Leben, das Glück das man finden möchte, um das los lassen können. Die Sprache in der Nicole Walter schreibt ist leicht verständlich. In jeder Zeile schwingt Schwermut und gleichzeitig auch Leichtigkeit mit.

Zwei mal hat mich die Geschichte etwas verwirrt. Da waren plötzlich Sprünge drinnen die ich nicht zuordnen konnte. Die Lücken wurden dann zwar auf den folgenden Seiten wieder geschlossen, aber das hat mich irgendwie raus gebracht aus meinem "inneren Ruhe taumel".

Ein wirklich schönes Buch, das man nicht unbedingt am Strand lesen sollte wenn alle um einen rumtoben. Es ist eher ein Buch für die Hängematte im ruhigen Garten.


Vielen Dank an den Drömer-Knaur Verlag, dass ich dieses Buch als Testleserin lesen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen