Donnerstag, Juni 28, 2012

Kirschenkompott


Ein paar mehr Kirschen als nur für den Blechkuchen haben Mama und ich doch zusammen bekommen. So galt es also den Rest noch zu verwerten und da das mit dem Rhabarberkompott zu gut geklappt hat habe ich noch ein Kirschenkompott gemacht.

Habe es nach dem üblichen Rezept gemacht das man so im Internet findet. Auf 500 g Kirschen 3 EL Zucker, 125 ml Wasser, 1/3 einer Zimtstange. Das ganze langsam kochen bis die Kirschen weich sind.

Ungeduldig wie ich war, war mir das langsam nach ein paar Minuten zu langsam. Also voll aufgedreht und wie von Mama gelernt Küche verlassen umd etwas anderes derweilen zu machen. Man muss die Zeit ja vernünftig nützen. Jaja... Als ich das nächte mal in die Küche kam ging der Topf schon über und der ganze Herd war voll mit rotem klebrigen Wasser. Die Fliegen hinter dem Herd ebenfalls rot und die frisch gewaschenen Töpfe daneben habe ich auch gleich noch mal gewaschen. Manchmal sind so Angaben in Rezepten halt doch nicht verkehrt, v.a. wenn man sie in beinahe jedem Rezept liest.

Somit ist die Kirschensaison für mich dann wohl auch schon wieder erledigt fürchte ich. So kanns gehen, kaum begonnen wieder alles vorbei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen