Donnerstag, Mai 31, 2012

Meine erste Marzipanfigur

Ich habe euch ja noch garnicht meine erste Marzipanfigur die ich probiert habe gezeigt. Meine Hasenpopöchen waren zwar die ersten Marzipanfiguren die ich hier gezeigt habe, aber nicht meine ersten Versuche.
Das will ich jetzt mal nachholen.


Und, erkennt man was es sein soll? Ich hoffe ja doch. Ich bin zumindest sehr stolz darauf - bzw war es, weil natürlich wurde das gute Teil schon längst verspeist. Das ist das traurige daran, dass man es entweder recht bald essen sollte oder es wird kaputt und man schmeißt das leckere Marzipan weg. Wäre ja auch doof. So opfern wir uns dann doch immer es zu verspeisen - nach einer Foto-Session versteht sich.



Das kleine Flusspferdchen hatte sogar einen blinden Passagier - einen Frosch (zu erkennen an der grünen Farbe ;-) )

So süß ich diese Marzipanfiguren auch finde, so mühsam finde ich sie zu machen. Daher mache ich sie dann doch relativ selten. Oder gibt es irgendwelche Tricks/Tipps, dass das weniger Aufwand wird?

Das Marzipanfigürchen sitzt übrigens auf einem Apfel Streusel Cupcake. Nun wissen wir also auch wie lange das schon her ist. Knapp zwei Monate.

Dienstag, Mai 29, 2012

Von Mini und Bulldogs

Ich bin wirklich eine schlechte Bloggerin. Da habe ich meine Kamera dabei, aber das ich damit auch Fotos machen sollte, das vergesse ich natürlich prompt.

Jedenfalls war mein Mini der Grund warum ich letzte Woche meine Posts so vernachlässigt habe hier. Musste ja brav Auto putzen für das Treffen. Zum ersten mal sah mein Mini einen Staubsauger. Es ist praktisch ein neues Auto zu putzen, da ist man schnell fertig.

Wer hätte es geglaubt, dass man mit dem Mini tatsächlich zu zweit drei Tage lang zum Campen fahren kann? Gut, sehr viel mehr hätten wir nicht mehr mitnehmen dürfen, aber mehr haben wir ja auch nicht benötigt.


Das Wochenende inkl. Camping haben wir gut überstanden. Immerhin haben wir es tatsächlich geschafft das Zelt aufzubauen und auch wieder abzubauen und zu verstauen. Hatte ich ja so meine Zweifel. Ist ja doch einige Jährchen her, dass ich mal ein Zelt aufgebaut habe. Und genauso lange war es auch für das Zelt her. War ich froh, dass es noch heile war.

Am Sonntag habe ich mir dann auch endlich das Maskotten von Mini gekauft. Den Plüsch-Bulldog. Beim Auto bestellen, beim Auto abholen und vor paar Wochen in der BMW Welt bin ich drum rumgeschlichen, aber habe ihn dann doch nicht gekauft. Am Sonntag habe ich ihn dann gekauft und ein paar Stunden später einen zweiten bei der Tombola gewonnen. So kann es gehen.


Nun muss ich nur noch einen netten Platz für die zwei finden. Aktuell stehen sie am Esstisch und grinsen mich brav an wenn ich vorbei gehe.



Freitag, Mai 25, 2012

Freitags-Füller

Ist es euch aufgefallen, dass ich diese Woche zum ersten mal einen Post verpennt habe? Glaube zumindest, dass es das erste mal war. Wird die Woche leider auch nicht das letzte mal sein. :-/

Damit ihr nicht eine ganze Woche nix von mir hört gibt es heute wieder einen netten Freitags-Füller. Ich finde das ja garnicht so einfach sinnvolle Sätze zu basteln. Macht aber irgendwie Spaß. Hoffe das lesen auch. ;-)


Meine Antworten sind wieder fett.

1. Endlich ist Freitag .

2. Ich habe wieder Flip Flops an meinen Füßen.

3. Wenn wir heute ankommen bekommen wir hoffentlich noch einen guten Platz.

4. Das Polarlicht wollte ich immer schon sehen, aber ich habe es noch nicht geschafft.

5. Egal ob ich beim Mexikaner war oder nicht, aber das Gewicht heute auf der Waage muss weg!

6. Meinem Mini kann ich zur Zeit nicht wiederstehen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Mini Treffen , morgen habe ich einen Ausflug in den Kletterpark geplant und Sonntag möchte ich bei der Mini Ausfahrt mitmachen !

Ihr seht. Leichtes Mini Fieber hier bei mir aktuell.


Montag, Mai 21, 2012

Warum immer nur Froschkönig?

Hinter jedem Froschkönig steht natürlich eine wundervolle, intelligente Froschkönigin. Warum sollte es bei den Fröschen auch anders sein als bei uns Menschen?


Rico Design Kreuzstichpackung

Am Donnerstag dachte ich mir, dass ich was schnelles machen möchte um euch mal endlich wieder was gesticktes zu zeigen. Außerdem endlich wieder mal ein Teil fertig bekommen! Tja, aus "mal schnell" wurde nichts. Ich saß dann doch 9,75 Stunden dran über das verlängerte Wochenende. Egal, immerhin bin ich fertig geworden. Jetzt muss mein Freund ich nur noch suchen wo die Nägel sind um das ganze auch aufhängen zu können. Kann sich nur noch um Wochen handeln...

Samstag, Mai 19, 2012

Liptauer und Sonnenblumenbrot

Dieses Wochenende gibt es mal nichts Süßes - der Waage zuliebe. Die will mir nämlich gerade zeigen wie weit sie zählen kann. Wobei das was es stattdessen gibt wohl jetzt auch nicht so unbedingt dazu beiträgt dem entgegenzuwirken. Aber egal, immerhin ergibt das keine zusätzliche Mahlzeit. Nachmittags gibts stattdessen jetzt immer die Milka Löffeleier die ich von Ostern noch hier habe. Eine Packung, dann sind die auch alle und ich muss bis nächstes Jahr warten. Schade!


Und was macht man aus diesen Zutaten? Genau! Leckeren Liptauer. Neben Obatzda mein liebster Brotaufstrich. Leider habe ich vergessen Soletti zu kaufen, weil dazu schmeckt der auch lecker. Ich weiß auch garnicht wie man Soletti ohne Liptauer essen kann. Ein Ding der Unmöglichkeit glaube ich. Außer man ist krank, aber dann gibts bei mir Zwieback mit Kamillentee.


Weil ich das mit dem Hefeteig ja mittlerweile auch raus habe und halbwegs im Griff (yes!) habe ich auch noch ein Sonnenblumenbrot dazu gemacht. Wobei es dieses mal beinahe in die Hose gegangen wäre, weils unten noch total komisch klebrig war. Nächstes mal nix mit einfetten und mehlen, da kommt wieder das gute alte Backpapier zum Einsatz. Damit wäre mir das selbstverständlich nicht passiert. (Einbildung ist ja bekanntlich auch eine Bildung...)



Donnerstag, Mai 17, 2012

Challenge – locker, leichte, lustige Frühlingslektüre

Eigentlich habe ich mir ja gesagt ich mache an keinen Challenges mehr mit. Das artet irgendwie immer etwas in Stress aus bzw mache ich dann für jede Challenge irgendeine Liste und halte mich dann am Ende eh nie dran oder kann es auch garnicht, weil ich bei meinen Plänen nicht dran denke, dass ich auch noch andere Hobbies habe denen ich dann ab und an mal gerne nachgehe.

Vorsätze sind ja da um sie ab und an zu brechen, oder nicht? Heute habe ich bei Lese.Zeichen von der Challeng gelesen die ich euch jetzt vorstelle und bei der ich mitmachen werde. Immerhin ist sie nur bis 30. Juni, dh mein scheitern zieht sich nicht ewig hin. ;-)



Die Challenge ist vom AusZeit Magazin wo ihr auch noch mal die genauen Infos nachlesen könnt wenn es euch interessiert. Ich werde mich hier kurz fassen.

Ziel

Vom 10. Mai 2012 bis zum 30. Juni 2012 3 Bücher zum Thema "locker, leichte, lustige Frühlingslektüren" lesen und darüber bloggen.

Anmelden könnt ihr euch noch bis 20.Mai.

Kommt ganz gelegen die Challenge, weil ich gerade richtig Lust auf "locker, leichte, lustige Frühlingslektüre" habe. Vielleicht kommt dann ja mal der Frühling zurück. Der muss ja kommen, damit es dann irgendwann mal wieder Winter werden kann. ;-)

Bevor ich jetzt noch mehr abschweife stelle ich euch meine drei Bücher vor die ich mir ausgewählt habe.

Janet Evanovich - To the Nines

Der - wer hätte es gedacht - neunte Teil der "Stephanie Plum Reihe". Eigentlich habe ich das Buch schon begonnen, aber bin nicht sonderlich weit gekommen, weil ich ein anders Buch dazwischen geschoben habe.

Kristan Higgins - Fang des Tages

Diese Buch gab es - glaube ich zum Valentinstag - im Kindle Shop zum gratis runterladen. Bei Frauenromanen sag ich natürlich nicht nein. Gekauft hätte ich es mir wohl nicht, weil ich das Cover echt überhaupt nicht schön finde und ich bin ja ein totaler Coverkäufer. Von der Autorin habe ich auch noch nie ein Buch gelesen, also bin ich schon gespannt wie das Buch so ist.

Susan Mallery - Stadt, Mann, Kuss...

Auch das Buch gab es am gleichen Tag im Kindle Shop zum runterladen. Das Cover spricht mich auch nicht an, aber von Susan Mallery habe ich ja bereits die Keys Schwestern Trilogie gelsen bzw steht der dritte Teil ja noch aus. Die zwei Bücher von Susan Mallery die ich gelesen habe fand ich jedenfalls klasse. Daher freue ich mich schon richtig auf das Buch. Schauen wir mal ob die Trilogie eine Ausnahme ist oder ob auch andere Bücher gut sind.


Das war es dann soweit von mir. Am 30. Juni sehen wir dann ob ich es geschafft habe oder ob ich den Vorsatz "bei keiner Challenge mitmachen" lieber hätte beibehalten sollen...

Dienstag, Mai 15, 2012

(Lauf)Ziele braucht der Mensch...

...und weil ich Listen und Pläne ja total liebe kann ich natürlich nicht ohne Plan laufen. So habe ich mir also vor ein paar Wochen wieder mal einen Laufplan erstellt. Der wievielte das ist erzähle ich mal lieber nicht. Dann würdet ihr mich nämlich auslachen! Denn dieses Ziel habe ich leider immer wieder. Spätetens bei 60 Minuten fängts mir nämlich an langweilig zu werden. Seit meinem Umzug dann auch zu anstrengend. Bei ~ 40 Minuten Laufzeit fängt nämlich meine flache Strecke an sich zu neigen und mündet dann in steilst bergauf. *uff*

Dennoch, alle Jahre wieder fange ich an und immer wieder mit dem gleichen Ziel mit dem wohl jeder beginnt: 30 Minuten durchlaufen!


Natürlich habe ich es geschafft! Das mit den vier Läufen in einer Woche dachte ich schon, dass das nix werden wird, daher hab ich da mal einfach einen Lauf gestrichen. Der Plan soll sich ja meinem Leben anpassen und nicht umgekehrt. Man muss es ja nicht übertreiben, nicht wahr? ;-)

Belohnung gabs für dieses erste Ziel keines bzw irgendwie doch, aber ich habs mir schon eine Woche früher gekauft. Wie dem auch sei, so oft wie ich dieses Ziel schon hatte brauch ich das mit der Belohnung nicht wirklich übertreiben.

Das nächste Ziel sollte dann in weiteren zwei Wochen erreicht sein. Ich berichte euch dann wenn es soweit ist. Bis dahin

Sonntag, Mai 13, 2012

Mini Küchlein

Was man nicht alles für die lieben Kollegen macht. Hatten am Freitag auf Arbeit eine Veranstaltung und haben - wie beinahe alle - Kuchen angeboten. So stand ich am Donnerstag nach der Arbeit in der Küche und habe 45 Mini Küchlein fabriziert.


Raus kamen Heidelbeer Muffins mit Vanilleguss, Mini Gugelhupf und Joghurt Muffins mit Zitronenglasur. Es hat sogar alles geschmeckt! Hatte ja klein bisschen Hoffnung, dass alles in die Hosen geht und ich somit nie wieder was für die Arbeit backen muss. Mein Geburtstagskuchen steht ja auch noch aus. *uff* Da muss ich sogar noch mehr backen und keine Ahnung wie ich das dann transportieren soll.

Jedenfalls wird dieses Wochenende nix gebacken, weil ich mir noch paar Teile von den Kollegen eingepackt habe und das mehr als reicht. Haben etwas übers Ziel hinausgeschossen. Nächstes mal machen wir wohl nur noch 1/5 davon.

Jetzt heißt es dann Daumen drücken, dass wir gewonnen haben und eine Traktorfahrt machen dürfen. Ja, das alles fürs Traktorfahren. Ich wäre ja mehr für die Westernstadt oder Schlauchboot fahren. Aber schauen wir mal ob das überhaupt was wird. Das erfahren wir dann beim Sommerfest. Ich lasse es euch wissen ob wir unter den ersten drei Plätzen waren.

Freitag, Mai 11, 2012

Freitagsfüller


Heute mal von mir einen Freitagsfüller, weil ich nicht viel Zeit habe. Meine Antworten sind in fett gedruckt.

1. Anders als sonst bin ich heute auf Arbeit viel gelaufen.

2. So viele Muffins heute waren irgendwie überflüssig.

3. Bei Gewitter bin ich gerne unter einem Dach.

4. Bei mir läuft meistens "Antenne Bayern" im Radio.

5. Übrigens finde ich meinen Mini noch immer total toll.

6. Nachher sind wir noch nach Österreich unterwegs.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Eltern und unseren Hund, morgen habe ich einen Ausflug geplant und Sonntag möchte ich wieder laufen gehen!

Mittwoch, Mai 09, 2012

Colombiana

Originaltitel: Colombiana

Produktionsland: Vereinigte Staaten, Frankreich

Erscheinungsjahr: 2011

Länge: 104 Minuten


Trailer: auf YouTube

Cataleya entkommt mit 9 Jahren als der Mafiabosses Don Luis ihre Eltern ermordet. Sie flüchtet zu ihrem Onkel Emilio nach Chicago der sich um sie kümmert. Er hilft ihr auch zu dem zu werden was sie sein möchte: Killerin um Rache zu üben an Don Luis.

Als ich den Trailer im Kino gesehen habe wusste ich, dass ich den Film unbedingt sehen will. Im Kino haben wir es dann aber irgendwie verpennt. Man sollte sich halt doch mal die Titel von den Filmen merken, das hilft schon weiter irgendwie. Mag man kaum glauben, aber ist tatsächlich so.

Habe ihn dann also mal auf DVD gekauft. Glaube ausleihen hätte gereicht. Der Anfang hat schöne Bilder, aber irgendwie war das nicht das was ich erwartet hatte. Der Teil als Cataleya Kind ist (wird von Amandla Stenberg gespielt) fand ich dann ganz gut. Sehr Action reich, allzu genau über die ganzen "Zufälle" sollte man mal lieber nicht nachdenken. Schon ganz schön schlau alles für ein 9jähriges Kind. Wobei aus dem Film auch nicht hervor geht ob sie von ihren Eltern auf so eine Situation richtig vorbereitet wurde oder nicht. Das finde ich etwas schade.
Generell gibt es nicht allzu viel Hintergründe. Es ist ein reiner Actionfilm ohne irgendwelchem Schnick-Schnack an (Hintergrund)Infos.

Zwischen den Action-Szenen gibt es allerdings auch eine Romanze. Cataleya (Zoe Saldana) will nur eine Bettgeschichte, doch er will mehr. Natürlich weiß er nicht, dass sie eine Profi Killerin ist und natürlich ist er so blöd und verrät unbewusst ihre Tarnung. Immer wieder diese Zufälle.

Der Film ist jetzt nicht sooo schlecht - immerhin war ich nicht dabei einzuschlafen - aber ich hatte mir etwas mehr erwartet.

Montag, Mai 07, 2012

Zucchinikuchen

Wenn ich was geerbt habe von meiner Familie ist es wohl eindeutig die Angst zu verhungern. Zum Glück weiß ich das, so gehöre ich an den verlängerten Wochenenden nicht immer zu denen die einkaufen als hätte ein Jahr lang kein Laden mehr offen.
Doch ein Tagesausflug ohne zumindest einen Müsliriegel in der Tasche geht nicht. Vor allem auch noch an einem Sonntag wo doch kein einziger Supermarkt unterwegs auf hat. Ich falle vom Fleisch und werde sterben!

So habe ich Samstag Abend noch schnell etwas gekocht bzw gebacken. Wollte ich schon länger ausprobieren.


Ich glaube ich sollte langsam echt mal lernen anständige Fotos zu machen...

Das Rezept (inkl. schönerem Foto) findet ihr hier: Zucchinikuchen (Kabakli Börek)

Die Eier habe ich ersetzt durch Maismehl mit Wasser und einen EL Speisestärke ersetzt. Dachte ja bei meinem Glück zerfällt sicher alles, aber siehe da, es hat gehalten!
Beim Weichkäse habe ich übrigens 150 g Patros Käse genommen.

Und natürlich haben wir dann am Sonntag drei mal auswärts gegessen - wie eigentlich jedes mal, aber könnte ja irgendwann anders sein und wir kommen echt nirgends hin wo man Essen kaufen kann. Für den Fall der Fälle muss man doch gewapnet sein, nicht?
Dafür habe ich es mir heute auf Arbeit mitgenommen und es ist leckerst! Morgen werde ich mal kosten wie es warm schmeckt.

Wird glaube ich nicht das Letzte Rezept sein das ich aus Nesrin's Küche nachkoche.

Samstag, Mai 05, 2012

Raspberry Marble Cheesecake Cupcakes

Gestern war wohl (wieder mal) nicht mein Backtag. Eigentlich wollte ich ja Rhabarber-Muffins machen. Aber denkt ihr ich habe Rhabarber bekommen? Letzte Woche habe ich ihn ein mal gesehen und noch gemeint, dass ich ihn nicht kaufe, weil ich ja nicht weiß wie viel ich brauche. Haha, hätte ich mal! Wird mir eine Lehre sein. Wobei gestern hab ich Spargel gesehen überall. Vermutlich gibts den dann auch nicht (mehr) wenn ich ihn haben will...

Da ich keinen Rhabarber gefunden habe gab es eben Cheesecake Muffins. Lustigerweise waren genau die Kekse die ich kaufen wollte auch wieder leer! Echt zum Mäusemelken gestern. Zum Glück gabs noch andere und so konnte ich dann am Abend endlich anfangen zu backen.


Das Rezept habe ich wieder mal vom Blog Ohhh... Mhhh.... Ich habe nur die Hälfte gemacht, weil was mach ich denn mit 24 Muffins? Die Keksmasse war bei mir etwas zu viel. Habe 17 Muffins gemacht und wären mir meine Muffinförmchen nicht ausgegangen hätte ich noch ein paar rausbekommen.
Bei der Käsemasse dachte ich mir dann ich mache nur zwei Packungen Käse und natürlich war die dann schon beinahe zu wenig. Wie sollte es auch anders sein an so einem Tag...
Die Eier habe ich durch Sojamehl ersetzt - keine ganzen zwei Esslöffel, weil da hatte ich nicht mehr so viel da. Und ich stand gestern noch im Laden und hatte überlegt eines zu kaufen. Hätte ich mal. Sie sind aber trotzdem was geworden! Ich habe das ganze allerdings 35 Minuten im Ofen gelassen. Keine Ahnung ob das nun zu lange war, ob die Konsistenz anders sein sollte. Habe ja noch nie so einen Käsekuchen gegessen. Uns schmeckt es jedenfalls gut!

Und wenn mir jetzt noch wer sagt was ich mit dem restlichen "durchs Sieb pürierten" Himbeeren (das ja mal eine Strafarbeit...) machen soll/kann/muss wäre mein Wochenende perfekt.

Donnerstag, Mai 03, 2012

Susan Mallery - Frisch verlobt

Originaltitel: Sweet Spot

eBook, 369 Seiten (Taschenbuch Ausgabe)

Auflage 1: 1. Januar 2010

ISBN: 978-3-86278-204-8

Info: Keyes Schwestern Teil 2

Verlag: Mira Taschenbuch


Nicole Keyes ist die älteste der drei Schwestern und hat schon immer für alles und jeden die Verantwortung übernommen. Vernünftigerweise hat sie einen Mann geheiratet, doch schnell gemerkt, dass sie ihn nicht liebt. Als sie ihn dann mit ihrer kleinen Schwester im Bett erwischt ist die Scheidung nicht mehr weit. Nicole geht es damit eigentlich nicht schlecht, doch es nervt sie, dass alle sie bemitleiden deswegen. Also schlägt sie dem gutaussehenden Hawk, den sie zufällig in ihrer Konditorei trifft, einen Deal vor den dieser nicht verweigern kann. Leider läuft der Deal garnicht wie geplant und das Leben von Nicole und Hawk stellt sich auf den Kopf.

Der erste Teil der Serie Frisch verliebt hat mir schon richtig gut gefallen. Im ersten Teil ging es um Claire, im zweiten Teil geht es um ihre Zwillingsschwester Nicole. Es ist wirklich interessant zu sehen wie unterschiedlich man die Personen wahrnimmt. Im ersten Teil fand ich Nicole jetzt nicht unbedingt super sympathisch. Am Anfang ja sogar das ganze Gegenteil. In diesem zweiten Teil ist sie von der ersten Seite an sympathisch und ich habe mich ständig gefragt warum ich sie im ersten Teil nicht mochte. Finde ich irgendwie faszinierend.

Der zweite Teil dreht sich nun mehr um Nicole und die Liebe. Zwar geht es natürlich auch wieder um die Beziehung zwischen den Schwestern, aber nicht mehr so stark kam mir vor. Der Einstieg dieses mal meiner Meinung nach sehr heiß. Das lässt auch nicht nach das erste Drittel über. *hui hui hui*

Den zweiten Teil der Serie kann ich euch nur ans Herz legen. Mir hat er einen Ticken besser gefallen als der erste Teil. Vermutlich hat das erste Drittel des Buches da schon seinen Beitrag geleistet. ;-) Das Ende war nämlich wieder etwas zackig, wobei ich es nicht so zackig wie im ersten Teil empfand.

Diesen Roman kann man meine Meinung nach ohne Band 1 zuvor lesen. Wobei Band 1 auch lohnenswert ist zu lesen, also wer überlegt: Hör auf mich überlegen und schnapp dir Band 1 und Band 2.

Dienstag, Mai 01, 2012

Matthias Sachau - Linksaufsteher: Ein Montagsroman


eBook, 352 Seiten (Taschenbuch Ausgabe)


1. Auflage Mai 2011

ISBN: 978-3-8437-0050-4


Verlag: Ullstein Taschenbuch



Oliver träumt nur in den Nächten von Sonntag auf Montag. Leider träumt er da nichts schönes, so das seine Laune am Montag immer furchtbar übel ist. So rennt er mit einer Frau an einem Montag zusammen und beschimpft sie aufs übelste. Das er sich dabei in sie verliebt merkt er leider erst hinterher. Mit seinem Freund Anton - ein siebenjähriger Junge - spricht er darüber und versucht die Frau wieder zu treffen. Dieses mal mit einer besseren Laune als beim ersten Treffen. Hoffentlich.

Das Buch scheint eine Fortsetzung von "Kaltduscher: Ein Männer-WG-Roman" zu sein. Leider habe ich dazu nichts genaueres im Internet gefunden. Doch es wird öfter mal auf das Buch verwiesen, also wird es schon so sein. Ich kenne "Kaltduscher" nicht, von daher muss man es nicht zwingend lesen wenn man "Linksaufsteher" lesen möchte.

Das Buch ist ein witziger Roman über das allein sein, die Liebe, das Internet, Freunde, schlechte Laune, nervende Jobs. Also eigentlich ein Buch über den ganz normalen Alltag. So mehr oder weniger könnte es zumindest der Alltag von irgendwem sein.

Oliver Krachowitz ist ein sympathischer Hauptdarsteller und das Buch ist auch aus seiner Sicht geschrieben. Es ist witzig, es gibt keine Längen im Buch die ich langweilig fand. Das obwohl ich relativ bald wusste wie die Geschichte weitergehen wird.

Das war mein erstes Buch von Matthias Sachau, aber sicherlich nicht mein letztes!

Ein unterhaltsamer, leichter Roman für sonnige Tage im Liegestuhl.