Mittwoch, März 14, 2012

Nora Roberts - Frühlingsträume

Originaltitel: Vision in White

eBook, 208 Seiten

deutsche Erstausgabe 04/2010

ISBN: 978-3-641-04383-4

Info: Braut Quartett 1

Verlag: Heyne Verlag


Inhalt:
Die vier Freundinnen Mac, Parker, Laurel und Emma betreiben eine Hochzeitsagentur. Durch Zufall trifft Mac auf einen alten Schulkollegen. Carter ist überhaupt nicht ihr Typ, doch irgendwie kann sie nicht aufhören an ihn zu denken. Doch Mac glaubt nicht an die große Liebe - drei Scheidungen ihrer Mutter sprechen für sich. Zerstört Mac ihr eigenes Glück?

Lieber Verlag. Nur weil ich meine Bücher auf einem eReader lese heißt das nicht, dass ich Cover unnötig finde. Ganz im Gegenteil, ich kaufe meine Bücher meist aufgrund des Covers und sehe mir dieses auch gerne in schwarz weiß auf meinem eReader an! Leider scheint Random House es nicht der Mühe wert auch das Cover in den eBooks einzubinden - oder habe ich gerade die zwei Bücher erwischt bei denen es nicht gemacht wurde - weil... warum auch immer. Finde ich jedenfalls sehr sehr schade. Zu mal auch einige Formatierungsfehler im Buch waren. Da stand mitten in der Zeile plötzlich ein "-" als würde man das Wort abtrennen. Da sollte man wohl noch mal geneuer schauen, weil andere eBook Hersteller schaffen es ja auch sowas zu vermeiden oder so zu machen, dass es mir nicht auffällt...

Wie dem auch sei, nur mal eine Anmerkung am Rand mit was man sich so als eBook Leser rumschlägt ab und an.

Der Geschichte des Buches tut das zum Glück alles keinen Abbruch. Ich fand das Buch klasse! War knapp davor es am Laptop weiterzulesen, nachdem mein Kindle mich verlassen hatte, aber das ist mir dann doch zu mühsam und anstrengend für meine Augen.

Die Charaktere in dem Buch sind alle sofort sympathisch und herzlich. Man versteht sofort, warum Mac sich so wohl mit ihren Freundinnen fühlt. Auch die Nebencharaktere von denen man nur zeitweise liest schließt man sofort ins Herz. Die Mutter von Mac konnte man sofort in die Tonne treten. Einfach alles stimmig und die Reaktionen nachvollziehbar.

Die Geschichte ist nich in die Länge gezogen, aber auch nicht zu kurz. Genau richtig meiner Meinung nach. Das Ende aber etwas zu schmalzig, aber gut, ich denke bei Nora Roberts erwartet man sich dann doch ein Happy End - damit verrate ich wohl auch nicht zu viel würde ich sagen - hoffe ich.

Warum diese Reihe "Jahreszeitenzyklus" heißt kapier ich nicht - bzw verstehe ich nicht warum man die Bücher nach den Jahreszeiten genannt hat. Der erste Roman spielt zumindest nicht im Frühling, sondern im tiefsten Winter. Manches muss man nicht verstehen, oder?

Ein tolles Buch jedenfalls wenn man romantische Frauenromane mag.


Kommentare:

  1. Ohh, Nora Roberst ich liebe sie, aber nur heimlich,... das Buch kenne ich noch gar nicht. Morgen gleich mal in die Bücherei schlendern.....

    AntwortenLöschen
  2. Hoffentlich hat die Bücherei das Buch!

    Gibt davon dann noch drei Teile, vielleicht kriegst die ja auch gleich: Sommersehnsucht, Herbstmagie und Winterwunder.
    Bei mir kommen die sicherlich irgendwann auch noch dran.

    AntwortenLöschen