Donnerstag, Februar 09, 2012

Chevy Stevens - Never Knowing

She wanted to find her father. Instead she found a killer.

deutscher Titel:
Never Knowing - Endlose Angst

eBook, 417 Seiten (Gebundene Ausgabe)

Ersterscheinung: 8. Dezember 2011

ISBN: 978-0-748-12367-4

Verlag: Hatchette Digital


Kurzbeschreibung:

Sara Gallagher ist glücklich. Ihr eigener Laden läuft, sie hat eine Tochter und wird bald den Mann den sie liebt heiraten. Doch eine Sache quält sie immer wieder: Was ist ihre Vergangenheit? Als Baby wurde sie adoptiert und sie weiß nichts über ihre leiblichen Eltern. Dabei stellt sich heraus, dass ihr Vater ein Serienkiller ist der Frauen ermordet. Als wäre das nicht schlimm genug erfährt ihr Vater von ihrer Existenz...

Wie auch schon im ersten Buch von Chevy Stevens (Still Missing) wird die Geschichte durch Therapiesitzungen erzählt. Man liest also was Sara ihrer Therapeutin anvertraut - aber man liest nichts von der Therapeutin selbst. Im ersten Teil fand ich diesen Stil sehr ansprechend. Leider ist das in diesem Buch nicht ganz geglückt meiner Meinung nach. Ab und an war es für mich nicht ganz passend.

Die Geschichte selbst fand ich anfangs sehr spannend. Leider hat das dann ab etwa der Hälfte nachgelassen. Es ist irgendwie nichts passiert, es gab ständig nur ein hin und her. Sehr ermüdend. Und Sara und ihre Tochter haben mich nur noch genervt!
Das durchhalten wurde aber mit einem wieder spannenden Ende gut gemacht, so dass ich nicht ganz enttäuscht aus dem Buch rausgehe, aber mit einem komischen Beigeschmack.

Wer den Debütroman "Still Missing" von Chevy Stevens noch nicht gelesen hat sollte diesen unbedingt zuerst lesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen